1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Lehren und Lernen

Dr.-Friedrich-Wolf-Schule, Sonderpädagogisches Förderzentrum mit dem Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung

Vielfalt von Unterrichtsangeboten

Unsere besonderen StärkenEntwicklungsbedarf und Arbeitsschwerpunkte
  • Arbeit mit individuellen Förderkonzepten
  • binnendifferenzierter Unterricht in Jahrgangsklassen
  • jahrgangsübergreifender Unterricht in einzelnen Fächern
  • Zusammenarbeit in förderpädagogischen Teams
  • Integration medizinisch pflegerischer und therapeutischer Aspekte
  • Umsetzung eines spezifischen Blockunterrichtsmodells
  • projektorientierter bzw. themenorientierter Unterricht
  • Vielfalt an Unterrichtsformen und Methoden
  • weitere Erschließung von Möglichkeiten sozialen Lernens
  • weitere Verstärkung des handlungsorientierten Lernens in lebenspraktischen Bezügen
  • Verstärkung der Berufsorientierung im Unterrichtskonzept des Sekundarbereiches
  • weitere Öffnung von Unterricht im Sinne der Förderung der sozialen Integration außerhalb von Schule

Arbeitsschwerpunkte bezüglich des Unterrichts

Arbeitsschwerpunkte Maßnahmen zur Umsetzung
  • Weitere Profilierung des Arbeitsfeldes Beratungsstelle/Integration
  • Weitere Profilierung der Förderplanarbeit als Prozess
  • Sekundarbereich:"Lernen lernen"
  • Erarbeitung des Konzeptes zur Schuleingangsdiagnostik
  • Erarbeitung des Konzeptes der Schuleingangsphase in Primar und UMO-Bereich
  • Erarbeitung eines Konzeptes zur Berufs-u. Lebensorientierung im Sekundarbereich und in der WST
  • Kooperation miot dem Integrationsfachdienst
  • Übergang von Kl.4 zu Kl.5- Übergang von der Oberstufe zur Werkstufe
  • Interne Evaluation des Schulprogrammes
  • Einbeziehung offener Unterrichtsformen
  • Methode des Aktiven Lernens im Mehrfachbehindertenbereich
  • Intensivere Zusammenarbeit mit den Eltern
  • Zusammenarbeit mit anderen Schulen
  • SCHILF und überregionale Fortbildungen
  • gegenseitige Unterrichtsbesuche; Förderplangespräche für die Klasse und für einzelne Schüler im aktuellen Bedarfsfall

Erprobte / angewandte Lehr-Lern-Formen in den letzten 3 Jahren

Lehr- und LernformDetails
  • Schulteilübergreifende Projektwoche
  • (Projekt)

Nutzung der Förderstunden gemäß Wochenstundentafel

  • Lernen lernen (Lerntechnik)
  • Freiarbeit
  • Deutsch
  • Mathematik
  • Bewegungstraining
  • Gedächtnis-/ Konzentrationstraining
  • Verhaltenstraining
  • Medienerziehung
  • Sonstiges

Angebote über den Unterricht hinaus

Aktivität wird angeboten durch:
Lehrer der Schuleaußerschulische PartnerSchüler
Offenes Spielangebot
Schülerbibliothek
Behindertensport
Schwimmen
Schülerband
Flöte
Gitarre
Chor
Schulgarten
Schülerzeitung

Schwerpunkte der Konzeption zur Berufsorientierung der Schüler

  • Lebenspraktische Orientierung und Befähigung der Schüler im Sekundarbereich und in der Werkstufe
  • Angebotsvielfalt sichern
  • Zusammenarbeit mit IFD und bao

Schulische Maßnahmen zur Berufsorientierung

  • Besuch von Bildungsmessen
  • Betriebspraktikum der Schüler
  • Ausbildungstage
  • Betriebs- und Arbeitsplatzerkundungen
  • Vortrags- und Informationsveranstaltungen

Schulische Kooperationen zur Berufsorientierung

  • Berufsberater der Agentur für Arbeit
  • BIZ der Agentur für Arbeit
  • Einzelne Firmen

Betriebspraktikum

  • Es wurden bisher keine Betriebspraktika geplant.

Maßnahmen, welche die Bildungsgangentscheidungen und Wahlpflichtangebote in Klassenstufe 5 und 6 vorbereiten

  • Umfassende Informationen über Schullaufbahnmodalitäten für Schüler und Eltern
  • Berücksichtigung der Frage Schullaufbahn im Förderplan des einzelnen Schülers

Ganztagsangebot

Wir sind eine Schule mit ganztagsschulischen Angeboten (in offener Form) d.h. für Schüler werden Bildungs- und Betreuungsangebote in der Schule an mindestens drei Wochentagen gewährleistet, die mindestens sieben Zeitstunden umfassen, ein Teil der Schüler verpflichtet sich zur Teilnahme für den Zeitraum von einem Schuljahr.

Unterstützt werden wir bei der Planung und Ausübung durch:
  • Bildungsagentur
  • Förderverein
  • Schulverwaltungsamt
  • andere Schulen

Jeder Schüler kann mindestens eine GTA-Angebot(e) besuchen.

Weiterentwicklungsbedarf sehen wir bei:
  • Verzahnung und Rhythmisierung von Unterricht & GTA
  • In der Personalorganisation
  • An der Teilnehmerzahl

Mit der Ganztagsbetreuung decken wir folgende Inhalte an unserer Schule ab:
  • Hausaufgabenbetreuung
  • künstlerische Angebote
  • naturwissenschaftliche Angebote
  • sportliche Angebote
  • musische Angebote
  • handwerklich - hauswirtschaftliche Angebote
  • technische Angebote (inklusive Informatik)
Insgesamt bieten wir 16 Angebote an, die von durchschnittlich 6 Schülern genutzt werden. Von diesen Angeboten werden 35% durch externe Partner abgesichert.

Quelle: Eingabe durch Schule, Stand: 06.4.2020
Sächsisches Staatsministerium für Kultus