1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Lehren und Lernen

14. Grundschule Dresden "Im Schweizer Viertel"

Vielfalt von Unterrichtsangeboten

Unsere besonderen StärkenEntwicklungsbedarf und Arbeitsschwerpunkte
  • Einsatz vielfältiger Unterrichtsmethoden
  • Einbeziehung außerschulischer pädagogischer Angebote
  • Gemeinsame Vorbereitung von Projekten, Exkursionen u. a.
  • Enge Zusammenarbeit auf den Klassenstufen
  • Differenzierung und Individualisierung von Unterrichtsprozessen
  • Spezielle Unterrichtsangebote in den LRS - und Daz - Klassen
  • Arbeit an der Weiterentwicklung des Prozesses "Lernen lernen"
  • Erweiterung von fächerverbindenden Unterricht und Projekten

Arbeitsschwerpunkte bezüglich des Unterrichts

Arbeitsschwerpunkte Maßnahmen zur Umsetzung
  • Gestaltung des Sachunterrichts unter Einbeziehung außerschulischer Anbieter
  • Weiterentwicklung der individuellen Unterrichtsgestaltung
  • Bewertung und Zensierung von Schülerleistungen
  • Betreuung von LAA und Seiteneinsteigern
  • Zusammenarbeit mit anderen Schulen, Fachberatern, intensive Absprachen auf klassenstufen- und Fachebene

Erprobte / angewandte Lehr-Lern-Formen in den letzten 3 Schuljahren

Keine Angabe.

Nutzung der Förderstunden gemäß Wochenstundentafel

  • Deutsch
  • Mathematik

Angebote über den Unterricht hinaus

Aktivität wird angeboten durch:
Lehrer der Schuleaußerschulische PartnerSchüler
Akkordeon
Allgemeiner Freizeitsport
Arabisch
Chor
Darstellendes Spiel/Theater
Englisch
künstlerisches Gestalten
Mathematik
Polnisch
Russisch
Schülerbibliothek
Vietnamesisch

Schulische Kooperationen zur Berufsorientierung

Keine Angabe.

Betriebspraktikum

  • Es wurden bisher keine Betriebspraktika geplant.

Schuleingangsphase

  • Enge Zusammenarbeit mit den Kindergärten des Einzugsbereiches. Mit 3 Kindergärten wurden Kooperationsverträge abgeschlossen.Ziel ist es, schon vor der Einschulung Kontakte mit den Kindern und Eltern zu schließen.
  • Nach der Anmeldung der Schulanfänger unterbreitet die Schule ein vorschulisches Angebot (Durchführung einmal pro Woche).
  • Analyse des individuellen Entwicklungsstandes und Erstellen individueller Förderangebote .

Maßnahmen, welche die Bildungsgangentscheidung in Klassenstufe 4 vorbereiten

  • Informationselternabend in der Klassenstufe 3. Vorstellung der Sächsischen Bildungslandschaft durch je einen Schulleiter eines Gymnasiums und einer Mittelschule.
  • Gemeinsame Bildungsmesse aller Grundschulen des gemeinsamen Schulbezirkes im ersten Halbjahr der Klasse 4. Zu dieser Veranstaltung stellen sich zahlreiche Mittelschulen und Gymnasien vor.

Ganztagsangebot

Keine Angabe.

Quelle: Eingabe durch Schule, Stand: 21.12.2017
Sächsisches Staatsministerium für Kultus