1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Qualitätssicherung und -entwicklung

Pestalozzi-Grundschule

Schulprogrammarbeit

Entwicklungsstand des Schulprogramms:

Unsere Schule hat ein Schulprogramm.

Schwerpunkte des Schulprogramms

  • Wir sind eine leistungs- und kindorientierte Grundschule mit dem Ziel, alle Kinder entsprechend ihrer individuellen Lern- und Entwicklungsvoraussetzungen für die Zukunft fit zu machen. Wir sind eine multikulturelle Schule, in der alle Kinder - ungeachtet ihrer sozialen, nationalen und religiösen Herkunft - ihren Platz zum Lernen, Spielen und sich wohl fühlen haben. Wir sind eine Schule mit besonderer Sprachförderung - das betrifft sowohl die Integration von Schülern mit dem Förderschwerpunkt Sprache als auch von Schülern mit Migrationshintergrund. Wir sind eine Grundschule mit sportlicher Profilierung, pflegen sportliche Traditionen und nehmen aktiv am gesellschaftlichen Leben unserer Heimatstadt Weißwasser teil. Wir sind eine Schule mit Hort und offenen Ganztagsangeboten, die für alle Kinder ein breites und sinnvolles Freizeit- und Förderangebot bereitstellt und eine aktive Zusammenarbeit mit unseren Eltern, Kooperationsschulen und - kindertagesstätten, Vereinen und anderen Partnern der Stadt pflegt.

Beschlüsse der Schulkonferenz, die für die Schulentwicklung von besonderer Bedeutung waren:

Keine Angabe.

Das Schulprogramm wurde von der Schulkonferenz am 20.3.2017 bestätigt.

Wesentliche Arbeitsschwerpunkte, welche die Schule im laufenden Schuljahr verfolgt:

  • die Lehrpläne in hoher Qualität umsetzen, dabei der Kompetenzentwicklung, der Werteerziehung sowie der LEBE besondere Beachtung schenken
  • den Übergang von der Kita zur GS und somit den Kooperationsverträge zwischen der Kita, Hort und Grundschule mit Leben erfüllen
  • die Eltern der Dritt- und Viertklässler durch intensive Bildungsberatung in der Wahl der richtigen Schullaufbahn ihrer Kinder zu unterstützen
  • ein abwechslungsreiches, mit vielen Höhepunkten versehenes Schulleben gestalten
  • interessante GTA Angebote durchführen

An der Schule wird der 45-Minutentakt der Unterrichtsstunde in einzelnen Unterrichtsformen (z.B. Werkstattunterricht) aufgebrochen.

Kurzbeschreibung des Zeitmodells:

  • Je nach Unterrichtsform 60 oder 90min

Gesundheitsförderung / Suchtprävention

Die Gesundheitsförderung / Suchtprävention ist Teil des Schulprogramms.
An der Schule existiert ein Konzept zur Gesundheitsförderung / Suchtprävention.
Themen, die in dem Konzept Berücksichtigung finden:
  • Schulklima (z.B. Kompetenzentwicklung / Stressbewältigung, Konfliktbewältigung, Schulgestaltung)
  • Ernährungsbildung/Ernährungserziehung (z.B. Esskultur, Essstörungen)
  • Sport- und Bewegungsförderung
  • Lehrergesundheit (z.B. Zeitmanagement, Stressbewältigung)
  • Familien- und Sexualerziehung (z.B. Aids, Gender mainstreaming, Gewalt in der Familie)
  • Suchtprävention (z.B. Verhaltenssüchte, legale und illegale Drogen)


Maßnahmen der Gesundheitsförderung/Suchtprävention, die für Schüler und Lehrer an der Schule vorgesehen sind:

  • Es gilt die Schüler zu selbstbewussten, gesunden Persönlichkeiten zu erziehen, indem wir ihr Selbstwertgefühl stärken.
  • die Lehrplaninhalte zu dieser Problematik in hoher Qualität umsetzen und uns dazu Fachpersonal aus außerschulischen Einrichtungen in den Unterricht einladen bzw. Projekte dazu durchführen
  • außerschulische Lernorte auswählen
  • Die Eltern als Verbündete gewinnen und in Einzelgesprächen, im Elternrat und in Elternversammlungen uns dieser Thematik stellen.

Projekte, die dafür einbezogen werden:

    Keine Angabe.

Evaluation

Keine Angabe.

Quelle: Eingabe durch Schule, Stand: 29.9.2017
Sächsisches Staatsministerium für Kultus