1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Qualitätssicherung und -entwicklung

Oberschule Schmiedeberg

Schulprogrammarbeit

Entwicklungsstand des Schulprogramms:

Unsere Schule hat ein Schulprogramm.

Das Schulprogramm ist auf der Schulhomepage unter der Adresse http://www.os-schmiedeberg.de veröffentlicht.

Schwerpunkte des Schulprogramms

  • 1. Eine niveauvolle Unterrichtsarbeit, basierend auf neuesten fachlichen und fachdidaktischen Erkenntnissen bildet die Grundlage für höchstmögliche Bildungsabschlüsse.
  • 2. Verschiedene Bildungsgänge und Bildungswege, aber auch differenzierte Neigungskurs- bzw. Vertiefungsangebote führen alle Schüler, nach Fähigkeiten und Fertigkeiten zu ihrem Abschluss. Wir fördern Leistungs- und Anstrengungsbereitschaft.
  • 3. Lehrer, Schüler und Mitarbeiter bilden eine Gemeinschaft, in der Lernen Freude bereitet.
  • 4. Wir entwickeln eine Atmosphäre des sozialen Umgangs miteinander, fördern Teamfähigkeit, Toleranz, Rücksichtnahme, Hilfsbereitschaft, Höflichkeit, einen gepflegten Umgangston untereinander und Konfliktkompetenz.
  • 5. In unserer Bildungs- und Erziehungsarbeit kooperieren wir mit außerschulischen Partnern, nutzen territoriale Möglichkeiten und öffnen unsere Schule somit nach außen.
  • 6.Wir stärken Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein der Schüler durch Projekte, Teamarbeit, fächerverbindenden Unterricht, die Teilnahme an Wettbewerben und Vergleichen.
  • 7. Die außerunterrichtliche Arbeit – Ganztagsangebote, Arbeitsgemeinschaften, Sportgemeinschaften und Projekte ermöglichen eine individuelle Förderung von Neigungen und Interessen.
  • 8. Die Förderung von Schülern mit Teilleistungsschwächen, sozial-emotionalen Störungen, Körperbehinderungen einerseits, aber auch die Unterstützung besonders leistungsbereiter Schüler, unserer Leistungssportler stellt ein wichtiges Ziel dar.
  • 9. Die Zusammenarbeit mit den Eltern, Sozialpädagogen und allen an Bildung und Erziehung Beteiligten in den verschiedenen Gremien wirkt sich unterstützend auf die Persönlichkeitsentwicklung der Schüler aus.
  • 10. Regeln und Normen, festgehalten in Schul- und Hausordnung bzw. Alarm- und Fachbereichsordnungen sind Grundlage für einen geregelten Schulalltag.
  • 11. Die pädagogische Entwicklung, fachlich und methodisch, bildet für jeden Lehrer die Grundlage erfolgreicher Lehrarbeit. Dabei sind wir offen für Evaluation und Veränderung.
  • Wir lehren nach verschiedenen Unterrichtsmethoden und Unterrichtsformen, um unseren Schülern verschiedene Bildungswege zu ermöglichen.
  • Unsere Schule pflegt vielfältige Beziehungen zu Kooperationspartnern und nutzt diese Zusammenarbeit für die Entwicklung von Kompetenzen und Fähigkeiten.
  • Wir fördern Schultraditionen, Zusammenhalt, soziale Kompetenzen und entwickeln damit ein positives Schulklima
  • Schüler übernehmen Verantwortung und nehmen aktiv an der Gestaltung des Schulalltages teil.
  • Gemeinsam stellen wir Regeln des Zusammenlebens auf und beraten in Gremien gemeinsam mit Schülern und Eltern über anstehende Probleme.
  • 6. Eine vielseitige außerunterrichtliche Arbeit, Schulsozialarbeit und Ganztagsangebote ergänzen die Unterrichtsarbeit vielseitig
  • Die Integration von Schülern mit Lernproblemen / Körperbehinderungen bzw. sozial- emotionalen Störungen wird planmäßig und zielgerichtet von allen an Bildung und Erziehung Beteiligten unterstützt.
  • Die Förderung von Teilleistungsschwächen, aber auch die Förderung von Schülern mit besonderen Fähigkeiten und Begabungen ist ein wichtiges Anliegen, um individuell und differenziert Chancengleichheit der Schüler zu gewährleisten.

Beschlüsse der Schulkonferenz, die für die Schulentwicklung von besonderer Bedeutung waren:

Keine Angabe.

Das Schulprogramm wurde von der Schulkonferenz am 13.12.2018 bestätigt.

Wesentliche Arbeitsschwerpunkte, welche die Schule im laufenden Schuljahr verfolgt:

  • lehrplankonformes Unterrichten nach den Beschlüssen der Fachkonferenz, transparente und vergleichbare Anforderungen
  • Bemühen um jeden Schüler
  • konsequente Arbeit an der Erziehung und Durchsetzung von Regeln des Zusammenlebens
  • Entwicklung von Handlungsstrategien für Konfliktsituationen
  • kontinuierliche und zielorientierte Arbeit
  • GTA und außerunterrichtliche Arbeit als Möglichkeit der Entfaltung von Fähigkeiten der Schüler und Förderung von Talenten
  • enge Zusammenarbeit mit den Eltern und wo es notwendig ist auch mit Sozialpädagogen und dem Jugendamt
  • Erstellung Medienbildungskonzept

An der Schule wird der 45-Minutentakt der Unterrichtsstunde für den täglichen Unterricht aufgebrochen.

Kurzbeschreibung des Zeitmodells:

  • Blockunterricht in der 4. und 5. Unterrichtsstunde

Gesundheitsförderung / Suchtprävention

Die Gesundheitsförderung / Suchtprävention ist Teil des Schulprogramms.
An der Schule existiert ein Konzept zur Gesundheitsförderung / Suchtprävention.


Maßnahmen der Gesundheitsförderung/Suchtprävention, die für Schüler und Lehrer an der Schule vorgesehen sind:

  • Drogenberatung durch Polizei
  • Schulessen
  • Frühstücksangebot
  • Hausschuhpflicht

Evaluation

Keine Angabe.

Quelle: Eingabe durch Schule, Stand: 27.8.2020
Sächsisches Staatsministerium für Kultus