1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Qualitätssicherung und -entwicklung

Oberschule Groitzsch

Schulprogrammarbeit

Entwicklungsstand des Schulprogramms:

Unsere Schule hat ein Schulprogramm.

Das Schulprogramm ist auf der Schulhomepage unter der Adresse http://www.os-groitzsch.de veröffentlicht.

Schwerpunkte des Schulprogramms

  • Die Schwerpunkte sind in folgenden Arbeitsgruppen festgelegt: Differenzierung und Förderung, Berufsorientierung
  • Lehr- und Lernformen
  • Medienerziehung
  • Fortbildung
  • Gesundheitserziehung und Suchtprävention
  • Toleranzerziehung und Werteorientierung

Beschlüsse der Schulkonferenz, die für die Schulentwicklung von besonderer Bedeutung waren:

  • GTA
  • Erarbeitung einer neuen Hausordnung
  • Änderung der bestehenden hausordnung
  • Einführung HA Betreuung und betreutes Lernen

Das Schulprogramm wurde von der Schulkonferenz am 28.1.2008 bestätigt.

Wesentliche Arbeitsschwerpunkte, welche die Schule im laufenden Schuljahr verfolgt:

  • Verbesserung der Arbeit in Gremien (Schülerrrat und Elternrat).
  • Erzieherische Einflussnahme in allen Klassen mit den Schwerpunkten Drogen und Gewaltprävention.
  • Berufsberatung und gezielte Vorbereitung auf Bewerbungssituationen
  • Verbesserung der Leseleistung
  • Kopfrechnen
  • neue Unterrichtsmethoden
  • Medienerziehung
  • fächerverbindender Unterricht
  • Lernen lernen
  • Toleranzerziehung
  • Integration von Schülern aus anderen Schulen
  • Kommunikationsfähigkeit
  • optimaler Lernerfolg
  • Förderung durch GTA
  • Verbesserung des Übergangs Klasse 4 zu Klasse 5
  • Kooperation zwischen GY,MS,GS

An der Schule wird der 45-Minutentakt der Unterrichtsstunde in allen Klassenstufen aufgebrochen.

Kurzbeschreibung des Zeitmodells:

  • Blockunterricht 3.und4. Stunde von 90 Minuten in allen Klassen an allen Tagen

Gesundheitsförderung / Suchtprävention

Die Gesundheitsförderung / Suchtprävention ist Teil des Schulprogramms.
An der Schule existiert ein Konzept zur Gesundheitsförderung / Suchtprävention.
Themen, die in dem Konzept Berücksichtigung finden:
  • Schulklima (z.B. Kompetenzentwicklung / Stressbewältigung, Konfliktbewältigung, Schulgestaltung)
  • Lehrergesundheit (z.B. Zeitmanagement, Stressbewältigung)
  • Familien- und Sexualerziehung (z.B. Aids, Gender mainstreaming, Gewalt in der Familie)
  • Ernährungsbildung/Ernährungserziehung (z.B. Esskultur, Essstörungen)
  • Suchtprävention (z.B. Verhaltenssüchte, legale und illegale Drogen)


Maßnahmen der Gesundheitsförderung/Suchtprävention, die für Schüler und Lehrer an der Schule vorgesehen sind:

  • Erziehung zu gesunder Lebensweise in Fächern wie Biologie, WTH,Ethik,Religion
  • Projekte in verschiedenen Klassenstufen
  • Suchtprävention durch Zusammenarbeit mit gesellschaftlichen Gremien
  • Elternabend mt ehemaligen Betroffenen und Externen
  • Aktionstage zur Hilfe für Aidskranke

Projekte, die dafür einbezogen werden:

  • gesundes Schulfrühstück
  • Methodentag
  • Professor Starke Sexualkunde
  • Gefahren des Internets
  • Jugendsanitätsdienst

Evaluation

Keine Angabe.

Quelle: Eingabe durch Schule, Stand: 07.12.2020
Sächsisches Staatsministerium für Kultus