1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Qualitätssicherung und -entwicklung

Schule am Leinepark Oberschule Krostitz

Schulprogrammarbeit

Entwicklungsstand des Schulprogramms:

Unsere Schule hat ein Schulprogramm.

Schwerpunkte des Schulprogramms

  • Die Maxime unserer SCHULE AM PARK ist: "Unsere Kinder sind keine Fässer, die gefüllt werden sollen, sondern Feuer, die entfacht werden müssen." (Rabelais)
  • Gemeinsam miteinander und gemeinsam füreinander möchten wir die beiden Seiten des Bildungsprozesses - das Lernen und das Lehren - erfolgreich gestalten.
  • Dies soll durch folgende Schwerpunkte erreicht werden:
  • • Das Lernen lernen – Herausbildung von Methoden- und Sachkompetenz
  • • Hohe Unterrichtsqualität durch sinnvollen Wechsel von traditionellen und alternativen Lernformen
  • • Entwicklung von Eigeninitiative und Mitverantwortung: Mitwirkungsmöglichkeiten – Förderung der Verantwortungsbereitschaft
  • • Konfliktbewältigung
  • • Respektvoller und freundlicher Umgang aller am Schulleben Beteiligten
  • • Erziehung zu einer gesunden Lebensweise
  • • Bewegungsförderung
  • • Öffnung der Schule nach Außen
  • - Berufsorientierung unterstützt durch Kooperation mit dem Technologiezentrum für Jugendliche GmbH - GaraGe Leipzig, der HWK und dem ZAW, Erschließung Berufsfelder, gezieltes Bewerbertraining, Betriebsbesichtigung ...
  • - intensive, kontinuierliche Zusammenarbeit mit den Eltern
  • - regelmäßige IST - Standanalysen und gemeinsame Formulierung von Zielsetzungen und Arbeitsinhalten

Beschlüsse der Schulkonferenz, die für die Schulentwicklung von besonderer Bedeutung waren:

Keine Angabe.

Das Schulprogramm wurde von der Schulkonferenz am 12.9.2017 bestätigt.

Wesentliche Arbeitsschwerpunkte, welche die Schule im laufenden Schuljahr verfolgt:

  • Unsere Arbeitsschwerpunkte im laufenden Schuljahr sind:
  • • Ausbau der Ganztagsangebote für die Klassenstufen 5 - 8
  • • verstärkte Umsetzung des handlungsorientierten und fächerübergreifenden und -verbindenden Unterrichts
  • • kompetente Förderung von LRS-Schülern
  • Förderumg leistungsschwacher Schüler, besonders Hauptschüler
  • • Methodentraining ab Klasse 5 durchgängig in allen Klassenstufen (Methodenhefter)
  • • Förderunterricht in schriftlichen Prüfungsfächern für Abschlussklassen
  • • Vorprüfungsklausur in den Prüfungsfächern
  • • Schülerschlichter
  • • Schüleraufsicht
  • • Schulsozialarbeit mit Hilfe im Einzelfall
  • • Schülercafe`
  • • Berufsvorbereitung: Vorbereitung, Betreuung und Auswertung von Schülerpraktika in den Klassenstufen 9, BIZ – Mobil, Berufsbörse unter Einbeziehung der Eltern
  • Koopera- tionsvertrag mit Technologiezentrum GaraGe Leipzig und dem ZAW zur Berufsvorbereitung unserer Hauptschüler Klassen 9 und 8
  • • Zusammenarbeit mit Eltern: Elternsprechtag, kontinuierliche Information über den Leistungsstand, Einbeziehung der Eltern in schulische Höhepunkte
  • • Traditionelle Veranstaltungen
  • • Wertevermittlung
  • • Sucht-,Drogen- und Gewaltprävention
  • • Raum- und Gebäudegestaltung
  • • Förderunterricht in schriftlichen Prüfungsfächern für Abschlussklassen

An der Schule wird der 45-Minutentakt der Unterrichtsstunde in einzelnen Unterrichtsformen (z.B. Werkstattunterricht) aufgebrochen.

Kurzbeschreibung des Zeitmodells:

  • Im Rahmen des fächerverbindenden Unterricht legen Schüler ihre Pausenzeiten selbst fest
  • Blockunterricht 8:30- 10:00 Uhr

Gesundheitsförderung / Suchtprävention

Die Gesundheitsförderung / Suchtprävention ist Teil des Schulprogramms.
An der Schule existiert ein Konzept zur Gesundheitsförderung / Suchtprävention.
Themen, die in dem Konzept Berücksichtigung finden:
  • Schulklima (z.B. Kompetenzentwicklung / Stressbewältigung, Konfliktbewältigung, Schulgestaltung)
  • Familien- und Sexualerziehung (z.B. Aids, Gender mainstreaming, Gewalt in der Familie)
  • Ernährungsbildung/Ernährungserziehung (z.B. Esskultur, Essstörungen)
  • Sport- und Bewegungsförderung
  • Lehrergesundheit (z.B. Zeitmanagement, Stressbewältigung)
  • Suchtprävention (z.B. Verhaltenssüchte, legale und illegale Drogen)


Maßnahmen der Gesundheitsförderung/Suchtprävention, die für Schüler und Lehrer an der Schule vorgesehen sind:

  • Gesundheitsförderung / Suchtprävention:
  • •Unterrichtsprojekte zur Drogenprojektion , Durchführung von Unterrichtsprojekten und Elternversammlungen
  • •Diskussionsrunden im Schülercafe
  • •Éntspannungsübungen in einzelnenUnterrichtsstunden
  • •Fortbildung für Lehrer zur Stressbewältigung
  • •Gesundheitsförderung durch sportliche Betätigung; diverse Sportgruppen, Sport in Hofpausen möglich (Streetball, Tischtennis)
  • Im Zuasmmenhang mit angestrebten Zertifikat "Bewegte und sichere Schule"

Projekte, die dafür einbezogen werden:

  • Projekte: Klassenklima
  • Aids
  • Essstörungen
  • Suchtprävention
  • Gewaltprävention
  • Toleranz

Evaluation

Keine Angabe.

Quelle: Eingabe durch Schule, Stand: 16.9.2019
Sächsisches Staatsministerium für Kultus