1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Lehren und Lernen

Förderzentrum Lernen "Am Leutewitzer Park", Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen

Vielfalt von Unterrichtsangeboten

Unsere besonderen StärkenEntwicklungsbedarf und Arbeitsschwerpunkte
  • Vielfalt der Methoden Verwendung unterschiedlicher Unterrichtsformen
  • Es muss noch besser gelingen, den Schülern zu helfen, ihre eigenen Leistungen besser einschätzen zu können. Wir müssen erreichen, besondere Hilfe den Schülern angedeihen zu lassen, deren Berufsbild sich nicht realistisch entwickelt hat.

Arbeitsschwerpunkte bezüglich des Unterrichts

Arbeitsschwerpunkte Maßnahmen zur Umsetzung
  • 1. Fortbildungskonzept 2. Umsetzung des Konzeptes zur Berufsorientierung 3. Evaluation des Schulprogramms und Fortschreibung für die kommenden 5 Jahre 4. Weiterführung der Diagnostikqualifizierung im Rahemen der SCHILF zur Schaffung von Voraussetzungen für eine optimale individuelle Förderung 5.Erstellung Medienkonzept bis 2013
  • 6. Erarbeitung der Konzeption " Lebenspraktisch orientierte komplexe Leistung"
  • Intensivere Zusammenarbeit mit den Eltern
  • Zusammenarbeit mit anderen Schulen

Erprobte / angewandte Lehr-Lern-Formen in den letzten 3 Schuljahren

Keine Angabe.

Nutzung der Förderstunden gemäß Wochenstundentafel

  • Deutsch
  • Mathematik
  • Sprachen
  • Kunst/Musik
  • Verhaltenstraining
  • Medienerziehung
  • Sonstiges

Angebote über den Unterricht hinaus

Aktivität wird angeboten durch:
Lehrer der Schuleaußerschulische PartnerSchüler
Computer/ Informatik/ Internet
Darstellendes Spiel/Theater
Förderangebot
Hausaufgabenbetreuung
Holzgestaltung
Keramik/ Töpfern
Keyboard
Modellbau
Schülerband
Schülerbibliothek
Schülerradio
Schulhausgestaltung
Tanz und Gesang

Schwerpunkte der Konzeption zur Berufsorientierung der Schüler

  • Führung zur Berufswahlreife
  • Orientierung
  • eigene Neigungen, Interessen und Fähigkeiten erkunden
  • individuelle Voraussetzungen verbessern
  • passende (Ausbildungs-) Berufe identifizieren
  • Informationen über diese Berufe sammeln
  • praktische Erfahrungen gewinnen (Praktikum)
  • Entscheidung Aussichten und Chancen der Berufe erkunden Perspektiven mit persönlichen Voraussetzungen abgleichen Wunschberufe und Alternativen festlegen Realisierung geeignete Ausbildungsangebote suchen Bewerbung anfertigen und Rückschläge einkalkulieren Ausbildungsvertrag abschließen / bei beruflicher Schule einschreiben

Schulische Maßnahmen zur Berufsorientierung

  • Bewerbungstraining / Bewerbungshilfen
  • Besuch von Bildungsmessen
  • Betriebs- und Arbeitsplatzerkundungen
  • BIZ der Agentur für Arbeit
  • Beratung durch Beratungslehrer, Berufsberater-/ einstiegsbegleiter
  • Berufswahlpass
  • Berufsberater der Agentur für Arbeit

Schulische Kooperationen zur Berufsorientierung

  • Arbeitskreis Schule - Wirtschaft
  • Berufsberater der Agentur für Arbeit
  • BIZ der Agentur für Arbeit
  • Einzelne Firmen
  • gestrecktes BVJ in kooperativer Form

Betriebspraktikum

  • Es wurden bisher keine Betriebspraktika geplant.

Maßnahmen, welche die Bildungsgangentscheidungen und Wahlpflichtangebote in Klassenstufe 5 und 6 vorbereiten

    Keine Angabe.

Ganztagsangebot

Wir sind eine Schule mit ganztagsschulischen Angeboten (in teilweise gebundener Form) d.h. ein Teil der Schüler verpflichtet sich, an mindestens drei Wochentagen an den ganztägigen Angeboten der Schule teilzunehmen, die mindestens sieben Zeitstunden umfassen.

Unterstützt werden wir bei der Planung und Ausübung durch:
  • Förderverein

Jeder Schüler kann mehr als drei GTA-Angebot(e) besuchen.

Weiterentwicklungsbedarf sehen wir bei:
  • Aufbau von speziellen Angebotsprofilen

Mit der Ganztagsbetreuung decken wir folgende Inhalte an unserer Schule ab:
  • Hausaufgabenbetreuung
  • künstlerische Angebote
  • Angebote im Gebiet Deutsch/Literatur
  • fremdsprachliche Angebote
  • sportliche Angebote
  • musische Angebote
  • handwerklich - hauswirtschaftliche Angebote
  • technische Angebote (inklusive Informatik)
Insgesamt bieten wir 14 Angebote an, die von durchschnittlich 8 Schülern genutzt werden. Von diesen Angeboten werden 1% durch externe Partner abgesichert.

Quelle: Eingabe durch Schule, Stand: 11.9.2015
Sächsisches Staatsministerium für Kultus