Hauptinhalt

Projekt

Die Sächsische Schuldatenbank (SSDB) ist ein Projekt des Sächsisches Staatsministerium für Kultus und wird in Kooperation mit verschiedenen Partnerinnen und Partnern betreut und weiterentwickelt.
Die SSDB existiert bereits seit 1996. Die wichtigsten Entwicklungsschritte sind in unserer Historie verlinkt.

Herausgegeben von

in Kooperation mit

Projektarbeitsgruppe Datenbank sächsischer Bildungseinrichtungen

Die Projektarbeitsgruppe ist dem Sächsischen Staatsministerium für Kultus, Referat 22 zugeordnet.

Ansprechpartner/in:
Herr David Voigt
Frau Christin Schanz (In Elternzeit)
Herr Robert Kranz

Besucheradresse:
TU Dresden
Nöthnitzer Straße 46, Raum 1098
01187 Dresden
Zur Karte

Postanschrift:
Postfach 100910
01076 Dresden

Telefon: +49 (0)351- 46 33 85 52
Sprechzeiten:
Montag, Dienstag und Mittwoch
9.30 bis 11.00 Uhr und 13.00 bis 15.00 Uhr

Telefax: +49 (0)351- 46 33 85 04

E-Mail: ssdb@mailbox.tu-dresden.de

Sächsisches Staatsministerium für Kultus

Am Referat 22, Personalbedarfsplanung, Statistik, Schulnetzplanung

Projektleiter:
Herr Heiko Neupert

Besucheradresse:
Carolaplatz 1
01097 Dresden
Zur Karte

Postanschrift:
Postfach 100910
01076 Dresden

Telefon: +49 (0)351- 56 46 72 11

Telefax: +49 (0)351- 56 46 70 09

E-Mail: heiko.neupert@smk.sachsen.de

Technische Universität Dresden

An der Fakultät Informatik, Professur für Didaktik der Informatik

Ansprechpartnerin:
Frau Prof. Dr. rer. nat. Nadine Bergner

Besucheradresse:
TU Dresden
Nöthnitzer Straße 46, Raum 2095
01187 Dresden
Zur Karte

Postanschrift:
Technische Universität Dresden
Fakultät Informatik
Professur für Didaktik der Informatik
01062 Dresden

Telefon: +49 (0)351- 46 38 46 1 / 0351- 46 38 30 6

Sekretariat: +49 (0)351- 46 38 46 1 / 0351- 46 38 30 5

Telefax: +49 (0)351- 46 38 50 4 / 0351- 46 38 25 1

E-Mail: nadine.bergner@tu-dresden.de

Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen

Am Referat 22, Kinder- und Jugendhilfe, Bildung, Sozialwissenschaftliche Analysen und Prognosen

Ansprechpartnerin:
Frau Ute Grundmann

Besucheradresse:
Macherstr. 63
01917 Kamenz
Zur Karte

Postanschrift:
Postfach 1105
01911 Kamenz

Telefon: +49 (0)3578- 33 21 21

E-Mail: ute.grundmann@statistik.sachsen.de

Landesamt für Schule und Bildung

Schulportal Sachsen, am Referat 13 D, Planung und Statistik, Organisation

Ansprechpartnerin:
Frau Imke Hofer

Besucheradresse:
Nonnenstraße 17a
04229 Leipzig
Zur Karte

Postanschrift:
Postfach 10 06 53
04006 Leipzig

Telefon: +49 (0)341 49 45 623

E-Mail: imke.hofer@lasub.smk.sachsen.de

1996 - Entstehung

Entstehung

Mit Inbetriebnahme des "Sächsischen Bildungsservers" zur COMTEC'96, der ältesten ostdeutschen Fachmesse für Informations- und Kommunikationstechnologie, wurden Informationen über Schulen in Sachsen notwendig.

1998 - Erste Datenbank

Erste Datenbank

Auf Initiative von Dr. Günter Schreiter entstand die erste Datenbank, eingebunden auf dem Sächsischen Bildungsserver und bis 2001 betreut von Dr. Schreiter. Ihm gilt an dieser Stelle ein großes Dankeschön. Mit dem Ziel, eine aktuelle Informationsquelle für die Öffentlichkeit zu Schulstandorten und Ausbildungsangeboten verfügbar zu machen, führte die Datenbank alle online erreichbaren Schulen Sachsens auf. Zum 6. September 1999 umfasste die Datenbank damit 622 Schulen.
Zu diesem Zeitpunkt waren Abfragen, die Suche in der Datenbank und das Versenden von E-Mails an Listen möglich.
In Zusammenarbeit mit dem Sächsischen Staatsministerium für Kultus (SMK) und dem Statistischen Landesamt des Freistaates Sachsen (StaLa) entwickelte Dr. Schreiter den Prototyp einer neuen Datenbank. Hinzu kamen Informationen zu den Schulen und Schulträgern, die die Richtigkeit und Aktualität verbessern sollte.

Screenshot der Startseite der ersten Schuldatenbank© Schuldatenbank

1999 - Erster Prototyp

Erster Prototyp

Am 1. August 1999 wurde das Projekt "Datenbank Sächsischer Bildungseinrichtungen (Schuldatenbank) im Internet" in Zusammenarbeit mit der TU-Dresden initiiert. Zur Bewältigung der anfallenden Arbeit wurden Informatiklehrkräfte an das SMK abgeordnet.
Eine Arbeitsgruppe erörterte den Stand eines Prototyps und erstellte daraus eine Aufgabenliste, mit dem Ziel einer Veröffentlichung des Prototyps bis Dezember 1999. Dazu mussten zusätzliche Daten erfasst werden. Die Zusammenarbeit mit dem StaLa erfolgte innerhalb des Datenbankprojekts "Pegasus". Der damalige Sächsische Datenschutzbeauftragte, Herr Dr. Thomas Giesen und die Vertreterinnen und Vertreter der Schulträger wurden über das Projekt informiert.

2000 - Erfassung aller öffentlichen Schulen

Erfassung aller öffentlichen Schulen

Mit diesem Prototyp ließen sich bereits grundlegende Informationen über sächsische Bildungseinrichtungen nach verschiedenen Kriterien abfragen.
Ab 1. Februar 2000 umfasst die Datenbasis nunmehr alle öffentlichen Schulen und einen großen Teil der Schulen in freier Trägerschaft. Weiterhin sind alle sächsischen Schulträger und die betreuenden Behörden erfasst. Mit dieser Datenbasis Dadurch sind vielfältige Recherchen Suchszenarien, unter anderem nach Schulen, Schularten, Schulprofilen, Schulträgern und Berufsausbildungsrichtungen, möglich. Dieser Prototyp konnte nun durch die Sächsische Schuldatenbank ersetzt werden.

Screenshot der Startseite des Prototyps der Schuldatenbank© Schuldatenbank

2001 - Entstehung des Schulporträts

Entstehung des Schulporträts

Das Schulporträts entsteht, basierend auf den Daten der Sächsischen Schuldatenbank, als erste deutsche Schulplattform. Im Zusammenhang mit dem MediosProjekt werden schulrelevante IT-Daten in der MOS-IT erfasst.

Screenshot der Startseite des ersten Schulporträts© Schuldatenbank

2002 - Neuer Server

Neuer Server

Inbetriebnahme eines neuen Servers, basierend auf Microsoft SQL-Server 2000 und Internet-Information-Server. Die Programme (Scripte) sind unter Verwendung von Microsoft Active Server Pages (ASP) geschrieben. In der Datenbank wird jede Einrichtung durch einen Datensatz beschrieben, die Belegung des Plattenspeichers lag dabei jeweils bei 2 kB.

Abbildung erster Microsoft Datenbankserver© Schuldatenbank

2003 - Erweiterungen zur Administration

Erweiterungen zur Administration

Seit 2003 erweitert ein Administrationstool die SSDB, seitdem können die Verantwortlichen der damaligen Regionalschulämter und des SMKs selbst Aktualisierungen an der Datenbasis vornehmen.

Screenshot der Administration durch Behörden© Schuldatenbank

2007 - Neues Design

Neues Design

Die SSDB wird entsprechend dem Style Guide (Gestaltungsrichtlinien) des Freistaates Sachsen grafisch neugestaltet. Die Datenbankstruktur wird vollkommen neu entwickelt und die Funktionalität den Nutzerbedürfnissen noch besser angepasst.

2008 - Verbesserung der Sicherheit

Verbesserung der Sicherheit

Inbetriebnahme eines neuen Back-up-Systems zur Verbesserung der Datensicherheit. Gleichzeitig kann auch die Betriebssicherheit durch eine neue Firewall besser gewährleistet werden.

Abbildung Bandsicherung© Schuldatenbank

2009 - Hinzukommen beruflicher Bildungseinrichtungen

Hinzukommen beruflicher Bildungseinrichtungen

Nun können auch die beruflichen Bildungseinrichtungen weitere Informationen zur Schulqualität darstellen. Die Schulleitung pflegt die Daten ihrer Einrichtung selbst ein.

2010 - Virtualisierung auf neuem Server

Virtualisierung auf neuem Server

Inbetriebnahme neuer Server-Hardware, basierend auf Microsoft-Web-Server 2008, dieser läuft virtualisiert.

Abbildung neue Servertechnik© Schuldatenbank

2011 - Integration des Schulporträts

Integration des Schulporträts

Das Schulporträt wird überarbeitet und in die SSDB integriert. Mit der Fertigstellung im Januar 2013 ist eine höhere Bedienfreundlichkeit und Informationsdichte verbunden. Der Style Guide des Freistaates Sachsen ist jetzt auch für das Schulporträt die Richtschnur.

Screenshot der Startseite mit überarbeiter Oberfläche© Schuldatenbank

2015 - Aktualisierungen

Aktualisierungen

Es erfolgten umfangreiche Aktualisierungsarbeiten aufgrund des Datenbank-und Betriebssystemwechsels. Als neues Datenbanksystem kommt MySQL und als neues Betriebssystem Linux Debian zum Einsatz. Im Rahmen der Aktualisierung kam es zum Austausch der Server-Hardware.

Abbildung neue Servertechnik© Schuldatenbank

2021 – Neues Layout

Neues Layout

Das Layout der SSDB wird entsprechend dem neuen Style Guide des Freistaates Sachsen grafisch angepasst. Struktur, Inhalt und Funktionalitäten wurden hinsichtlich der Bedienfreundlichkeit weiter optimiert.

Startseite der Schuldatenbank nach Umstellung auf den Sachsen Styleguide 2.0© Schuldatenbank
zurück zum Seitenanfang