1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Lehren und Lernen

Albert-Schweitzer-Schule, Förderzentrum mit dem Förderschwerpunkt Lernen

Vielfalt von Unterrichtsangeboten

Unsere besonderen StärkenEntwicklungsbedarf und Arbeitsschwerpunkte
  • Lernen lernen ( Methodenkompetenz )
  • Projektunterricht
  • Fächerverbindender Unterricht
  • Berufsorientierung und Berufsvorbereitung
  • Einsatz neuer Medien
  • Förderung der Lesekompetenz
  • vielfältige GTA
  • Transparenz von Leistungsermittlung und Leistungsbewertung als Prozess
  • Lehrerfortbildung - SchiLf

Arbeitsschwerpunkte bezüglich des Unterrichts

Arbeitsschwerpunkte Maßnahmen zur Umsetzung
  • Umsetzung der Konzeption "Lernen lernen" Konzeption fächerverbindender Unterricht Umsetzung der Konzeption: Schule mit ganztägigem Angebot
  • Teamgruppen
  • Einführung des Berufswahlpasses ab Klasse 7 Berufswerkstatt (Berufsorientierung und Berufsvorbereitung) Schülerfirma ,
  • Kooperation mit Partnern (Berufseinstiegsbegleiter, HWK,SUFW,,KO-Pilot,BSZ u.a.)
  • Schulinterne Fortbildung zu neuen Medien (Interaktive Tafel, Medisax)
  • GTA-Angebote
  • Leistungsermittlung und Leistungsbewertung
  • Komplexe Leistungsfeststellung in Abgangsklassen
  • Intensivere Zusammenarbeit mit den Eltern
  • Zusammenarbeit mit anderen Schulen

Erprobte / angewandte Lehr-Lern-Formen in den letzten 3 Schuljahren

Keine Angabe.

Nutzung der Förderstunden gemäß Wochenstundentafel

  • Lernen lernen (Lerntechnik)
  • Freiarbeit
  • Deutsch
  • Kunst/Musik
  • Bewegungstraining
  • Gedächtnis-/ Konzentrationstraining
  • Verhaltenstraining
  • Medienerziehung
  • Sonstiges

Angebote über den Unterricht hinaus

Aktivität wird angeboten durch:
Lehrer der Schuleaußerschulische PartnerSchüler
Allgemeiner Freizeitsport
Fußball
Gesunde Ernährung
Handball
Hausaufgabenbetreuung
Holzgestaltung
Judo
Keramik/ Töpfern
Klöppeln / Weben
Kochen/Backen
Schülerzeitung
Tanz und Gesang
Yoga

Schwerpunkte der Konzeption zur Berufsorientierung der Schüler

  • Einbinden der Kooperationspartner, um Stärken der Schüler gezielt zu fördern
  • Einbeziehung berufsrelevanter Aspekte in allen Unterrichtsfächern
  • intensive Vorbereitung der Schüler auf den Übergang Schule- Berufsausbildung

Schulische Maßnahmen zur Berufsorientierung

  • Besuch von Bildungsmessen
  • Betriebs- und Arbeitsplatzerkundungen
  • Beratung durch Beratungslehrer, Berufsberater-/ einstiegsbegleiter
  • Medienangebote zur Selbstinformation
  • Betriebspraktikum der Schüler
  • Vortrags- und Informationsveranstaltungen
  • Ausbildungstage
  • Bewerbungstraining / Bewerbungshilfen
  • Berufswahlpass
  • BIZ der Agentur für Arbeit
  • Berufsberater der Agentur für Arbeit

Schulische Kooperationen zur Berufsorientierung

  • Arbeitskreis Schule - Wirtschaft
  • Berufsberater der Agentur für Arbeit
  • BIZ der Agentur für Arbeit
  • Einzelne Firmen
  • kooperatives Berufsvorbereitungsjahr (KBV)

Betriebspraktikum

  • Es wurden bisher keine Betriebspraktika geplant.

Maßnahmen, welche die Bildungsgangentscheidungen und Wahlpflichtangebote in Klassenstufe 5 und 6 vorbereiten

    Keine Angabe.

Ganztagsangebot

Wir sind eine Schule mit ganztagsschulischen Angeboten (in voll gebundener Form) d.h. für alle Schüler werden Bildungs- und Betreuungsangebote in der Schule an mindestens drei Wochentagen gewährleistet, die mindestens sieben Zeitstunden umfassen.

Unterstützt werden wir bei der Planung und Ausübung durch:
  • Bildungsagentur
  • Förderverein

Jeder Schüler kann mindestens eine GTA-Angebot(e) besuchen.

Weiterentwicklungsbedarf sehen wir bei:
  • Verzahnung und Rhythmisierung von Unterricht & GTA
  • In der Personalorganisation
  • In der räumlichen Ausstattung

Mit der Ganztagsbetreuung decken wir folgende Inhalte an unserer Schule ab:
  • Hausaufgabenbetreuung
  • spezifische Nachhilfe in einzelnen Fächern
  • künstlerische Angebote
  • Angebote im Gebiet Deutsch/Literatur
  • sportliche Angebote
  • musische Angebote
  • handwerklich - hauswirtschaftliche Angebote
  • technische Angebote (inklusive Informatik)
Insgesamt bieten wir 23 Angebote an, die von durchschnittlich 6 Schülern genutzt werden. Von diesen Angeboten werden 40% durch externe Partner abgesichert.

Quelle: Eingabe durch Schule, Stand: 05.1.2018
Sächsisches Staatsministerium für Kultus