1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Qualitätssicherung und -entwicklung

Dinglingerschule Dresden, Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen

Schulprogrammarbeit

Entwicklungsstand des Schulprogramms:

Unsere Schule hat ein Schulprogramm.

Das Schulprogramm ist auf der Schulhomepage unter der Adresse http://www.sn.schule.de/~dinglinger-dd/ veröffentlicht.

Schwerpunkte des Schulprogramms

  • Dinglinger als Namensgeber unserer Schule ist für uns Sinnbild für die Verbundenheit zu Dresden und zu dem Schönen in unserem Leben.
  • Die individuelle Förderung unserer Schüler auf der Grundlage von Diagnostik und Förderplanung bildet die Grundlage für deren erfolgreiches Lernen.
  • Neue vielfältige Lernformen fördern Freude am Lernen.(Freiarbeit, Blockunterricht, Projekte, Nutzen außerschulischer Lernorte)
  • Ganztagsangebote bieten ergänzende Entwicklungsmöglichkeiten und unterstützen eine sinnvolle Freizeitgestaltung der Schüler.
  • Lehrerinnen und Lehrer arbeiten fachübergreifend und fächerverbindend zusammen.
  • Die Integration von Schülern, die Deutsch als Zweitsprache erlernen, erreichen wir durch besondere Fördermaßnahmen.(Unterricht im Fach Deutsch als Zweitsprache, herkunftssprachlicher Unterricht)
  • Die Schüler nutzen vielfältige Angebote zur Berufsorientierung und werden bis zur Aufnahme in die Berufsschule begleitet.(Projekte zur Berufsorientierung im Rahmen des Unterrichts und in Kooperation mit verschiedenen Partnern)
  • Bei gemeinsamen Aktivitäten erfahren die Schüler Wertschätzung durch die Gemeinschaft und entwickeln ein gesundes Selbstvertrauen.(Feste und Feiern, Wettbewerbe, ...)
  • Eine enge Zusammenarbeit mit Eltern und anderen Erziehungsträgern, dem Förderverein und außerschulischen Partnern ist Bestandteil unseres Schulalltags.(u. a. Kooperation mit dem Hort)
  • Rücksichtnahme, gegenseitiger Respekt und das Einhalten von Regeln ermöglichen ein harmonisches Zusammenleben in der Schule.

Beschlüsse der Schulkonferenz, die für die Schulentwicklung von besonderer Bedeutung waren:

Keine Angabe.

Das Schulprogramm wurde von der Schulkonferenz am 8.6.2016 bestätigt.

Wesentliche Arbeitsschwerpunkte, welche die Schule im laufenden Schuljahr verfolgt:

  • Maßnahmen zur Vorbeugung und Intervebtion bei grenzüberschreitendem Verhalten von Schülern
  • individuelle Förderung (Schwerpunkt: Einfache Sprache)
  • Überarbeitung der Schulkonzeption zum Lernen lernen
  • konsequente Umsetzung der Konzeption zur Berufsorientierung, Evaluation der BO-Maßnahmen

Gesundheitsförderung / Suchtprävention

Die Gesundheitsförderung / Suchtprävention ist Teil des Schulprogramms.
An der Schule existiert ein Konzept zur Gesundheitsförderung / Suchtprävention.
Themen, die in dem Konzept Berücksichtigung finden:
  • Schulklima (z.B. Kompetenzentwicklung / Stressbewältigung, Konfliktbewältigung, Schulgestaltung)
  • Lehrergesundheit (z.B. Zeitmanagement, Stressbewältigung)
  • Familien- und Sexualerziehung (z.B. Aids, Gender mainstreaming, Gewalt in der Familie)
  • Ernährungsbildung/Ernährungserziehung (z.B. Esskultur, Essstörungen)
  • Sport- und Bewegungsförderung
  • Suchtprävention (z.B. Verhaltenssüchte, legale und illegale Drogen)


Maßnahmen der Gesundheitsförderung/Suchtprävention, die für Schüler und Lehrer an der Schule vorgesehen sind:

  • Präventionsveranstaltungen in Kooperation mit dem Gesundheitsamt, der Polizei, der AIDS-Beratungsstelle, Kaleb u. a. (gesundes Pausenfrühstück, Gewalt, legale und illegale Drogen, Familien- und Sexualerziehung)
  • Organisation einer Schüleraufsicht
  • Bewegungsspiele in den Hofpausen

Projekte, die dafür einbezogen werden:

    Keine Angabe.

Evaluation

Keine Angabe.

Quelle: Eingabe durch Schule, Stand: 31.3.2021
Sächsisches Staatsministerium für Kultus