1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Qualitätssicherung und -entwicklung

Schule mit dem Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung Priestewitz

Schulprogrammarbeit

Entwicklungsstand des Schulprogramms:

Unsere Schule hat ein Schulprogramm.

Das Schulprogramm ist auf der Schulhomepage unter der Adresse http://www.sn.schule.de/~fse-priestewitz/ veröffentlicht.

Schwerpunkte des Schulprogramms

  • Liebe mich, wenn ich es am wenigsten verdiene, denn dann brauche ich dich am meisten.
  • Als Schule für Erziehungshilfe wollen wir ein offenes Erziehungsfeld aufbauen:
  • 1. Geborgenheit gewähren
  • 2. Gefühle verdeutlichen
  • 3. Bestärken und Ermutigen
  • 4. Halten und Aushalten
  • 5. Regeln und Ordnung geben
  • 6. Als Schule wollen wir gemeinsam – die Wahrnehmung der Schüler für ihr eigenes sowie fremdes Empfinden stärken, ihre Selbststeuerungskräfte aktivieren und dadurch die Motivation für dauerhafte Veränderungen initiieren sowie die Steuerungsfähigkeit ihres Verhaltens langfristig stabilisieren.
  • Prävention
  • -Unsere Schüler lernen nicht nur für die Schule, sondern auch für das Leben!
  • Bewegte Schule
  • -Körperliche Bewegung ist in unserer Schule Teil des Unterrichts- und Lernprozesses!
  • Gesundheitserziehung
  • -Die Gesundheit und ausgewogene Ernährung unserer Schüler ist uns besonders wichtig!
  • Pausengestaltung
  • -Wir sind uns einig, dass Pausen nicht nur unterrichtsfreie Zeit sind, sondern Platz für sinnvolle Beschäftigung bieten sollen.
  • Fördern
  • -Als Schule machen wir es uns zur Aufgabe, unsere Schüler gezielt anhand ihrer eigenen Stärken und Schwächen zu fördern.
  • Einsatz PU
  • -Die PUs an unserer Schule sind wesentlicher Bestandteil der täglichen schulischen Arbeit und tragen zu deren Gelingen bei.
  • Lernen lernen
  • -Jeder Schüler lernt ein Leben lang.
  • Fächerverbindender Unterricht
  • -Lebensvorbereitender Unterricht bedeutet Lerninhalte zu vernetzen.
  • Unterrichtsmethoden
  • -Nur vielfältige Unterrichtsmethoden können den individuellen Bedürfnissen unserer Schüler gerecht werden.
  • Differenzierung
  • -Jedes Kind lernt anders.
  • Zensierung und Bewertung
  • -Bewertung dient der Selbsteinschätzung und Motivation.
  • Kooperation mit anderen Schulen
  • -Als Durchgangsschule ist es notwendig, zu allen Schularten Kontakte zu pflegen.
  • Diagnostik
  • -Eine umfassende Diagnostik bildet die Grundlage des gesamten pädagogischen Handelns.
  • Reintegration
  • -Die Schule für Erziehungshilfe ist eine Durchgangsschule.
  • Integration
  • -Die Schule für Erziehungshilfe Priestewitz koordiniert und evaluiert die integrative Beschulung im Landkreis Meißen.
  • Förderpläne
  • -Förderpläne bilden die Handlungsgrundlage der individuellen, ressourcenorientierten Förderung.
  • Beratungsstelle
  • -Die Beratungsstelle ist eine Schnittstelle der interdisziplinären Zusammenarbeit.
  • Fortbildung für Schulen
  • -Fort- und Weiterbildungen sind ein wesentlicher Bestandteil zur weiteren Professionalisierung im Umgang mit auffälligen Verhaltensweisen.
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • -Die Schule für Erziehungshilfe öffnet ihre Tore, denn sie ist ein Haus des Lebens, Lehrens und Lernens!
  • Elternarbeit
  • -Nur gemeinsam mit den Eltern und Erziehern können wir unsere Schüler optimal fördern und erziehen!
  • Zusammenarbeit Hort
  • -Nur gemeinsam sind wir stark und können die Früchte unserer gemeinsamen Arbeit ernten!
  • Pädagogischer Tag sowie Fort- und Weiterbildung
  • -Das stetige Fort- und Weiterbilden ist für unsere pädagogische Arbeit Grundvoraussetzung!
  • Schuleinführung
  • -Ein Tag, an den man sich gern erinnert!
  • Abschlussfeier
  • -Die Entlassung aus unserer Schule soll Mut machen für die Zukunft!
  • Tag der offenen Tür
  • -Unsere Schule zeigt ihr Profil!
  • Projekte
  • -Durch die Jahreshöhepunkte werden die Traditionen in unserer Schule gepflegt!
  • GTA
  • -Nach der Schule muss man sich nicht aufs Sofa legen!

Beschlüsse der Schulkonferenz, die für die Schulentwicklung von besonderer Bedeutung waren:

  • - Hausordnung - Projekte - Schülerspeisung - Berufsvorbereitung - Trainingsraummethode - außerschulische Betreuung

Das Schulprogramm wurde von der Schulkonferenz am 15.12.2020 bestätigt.

Wesentliche Arbeitsschwerpunkte, welche die Schule im laufenden Schuljahr verfolgt:

  • Unsere Arbeitsschwerpunkte im laufenden Schuljahr sind: - Weiterarbeit an der Qualitätsentwicklung des Unterrichts(Lernen lernen, Differenzierung, fächerverbindender Unterricht, Unterrichtsmethoden) - Weiterentwicklung sozialer Kompetenzen aller Schülerinnen und Schüler - schulinternes Management - Teamentwicklung - Zusammenarbeit mit GTB - Gestaltung des Schulhauses sowie des Außenbereiches in Kooperation mit BSZ Großenhain - Fördern - innere und äußere Differenzierung - Öffentlichkeitsarbeit - Zusammenarbeit mit Kindergärtn, Grundschulen, Mittelschulen, Gymnasium, Förderschulen - Zusammenarbeit mit dem BSZ Großenhain - Sicherung der Professionalität (Teilnahme an schulexternen und schulinternen Fortbildungsveranstaltungen) - Bewertung und Zensierung - Berufsorientierung - Festigung und Verbesserung der Zusammenarbeit mit der Ganztagsbetreuung der Juco Coswig - Qualitätsentwicklung im Bereich Diagnostik, Integration und Reintegration - weitere Intensivierung der Zusammenarbeit Eltern und Schule - Prävention - Förderplanarbeit - Trainingsraummethode - Fortschreibung des Schulprogrammes - Kooperation mit der Sparkasse - Kooperation mit Reservistenverband Roitzsch - Kooperation mit DAA Oschatz - Kooperation mit dem Bildungswerk der Sächsischen Wirtschaft gGmbH

An der Schule wird der 45-Minutentakt der Unterrichtsstunde für den täglichen Unterricht aufgebrochen.

Kurzbeschreibung des Zeitmodells:

  • - die Unterrichtszeit beträgt 40min

Gesundheitsförderung / Suchtprävention

Die Gesundheitsförderung / Suchtprävention ist Teil des Schulprogramms.
An der Schule existiert ein Konzept zur Gesundheitsförderung / Suchtprävention.
Themen, die in dem Konzept Berücksichtigung finden:
  • Schulklima (z.B. Kompetenzentwicklung / Stressbewältigung, Konfliktbewältigung, Schulgestaltung)
  • Lehrergesundheit (z.B. Zeitmanagement, Stressbewältigung)
  • Ernährungsbildung/Ernährungserziehung (z.B. Esskultur, Essstörungen)
  • Sport- und Bewegungsförderung
  • Suchtprävention (z.B. Verhaltenssüchte, legale und illegale Drogen)


Maßnahmen der Gesundheitsförderung/Suchtprävention, die für Schüler und Lehrer an der Schule vorgesehen sind:

  • In diesem Schuljahr werden verschiedene Präventionsveranstaltungen in allen Klassen durchgeführt: - Ausbildung regelkonformer Verkehrsverhaltens - altersspezifische Gewalt - altersspezifische Eigentumsdelikte/ -konflikten - schulische Radfahrausbildung - Drogen - Jugendkriminalität, -gewalt - Umgang mit Enttäuschungen - Verhalten an Bahngleißen - ADAC Achtung Auto/ Fahrradparcors und Geschicklichkeit Weiterhin finden verschiedene Projekte auf Klassenstufenebene zur gesunden Ernährung statt. An der Außenstelle in Großenhain wurde gemeinsam mit den Schülern eine Pausenversorgung aufgebaut. Die Schüler bereiten gemeinsam mit einer Pädagogischen Unterrichtshilfe die Speisen vor und sind mit für den Verkauf zuständig. Durch diesen Imbiss können wir gezielt auf verschiedene Aspekte in der gesunden Ernährung unserer Schüler eingehen. Besonders großen Wert legen wir auf die Bewegung und den Aufenthalt im Freien. In den Pausen erhalten die Schüler die Möglichkeit zur sinnvollen Gestaltung, es werden zahlreiche Spielgeräte zur Verfügung gestellt. Regelmäßig werden verschiedene Turniere klassenübergreifend durchgeführt. Neben dem Sportfest, der Nonsensplympiade wird auch die Woche des Schulsports durchgeführt.

Projekte, die dafür einbezogen werden:

  • - BrotZeit täglich für alle Schüler - Tag des ADAC - Kleine und große Köche - Pokalvergabe - Klasse 2000 - fit 4 future
  • - Lehrergesundheit

Evaluation

Keine Angabe.

Quelle: Eingabe durch Schule, Stand: 15.12.2020
Sächsisches Staatsministerium für Kultus