1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Qualitätssicherung und -entwicklung

Dr.-Christoph-Hufeland-Oberschule, Unesco-Projekt-Schule

Beteiligung an Modell- und Schulversuchen

ArtTitelZeitraum
SchulversuchProduktives Lernen1.5.2009 bis 1.1.2015
Quelle: Meldung durch Schulaufsichtsbehörden 2019/2020, Stand: (Daten liegen noch nicht vor)

Schulprogrammarbeit

Entwicklungsstand des Schulprogramms:

Unsere Schule hat ein Schulprogramm.

Das Schulprogramm ist auf der Schulhomepage unter der Adresse http://www.hufeland-oberschule.de veröffentlicht.

Schwerpunkte des Schulprogramms

  • In unserer Schule arbeiten wir nach einem Schulprogramm und speziellen Arbeitsschwerpunkten, die durch die Schulleitung und eine beauftragte Arbeitsgruppe ( bestehend aus Lehrern und Schülern ) erarbeitet und durch einen Beschluss der Schulkonferenz und Gesamtlehrerkonferenz bestätigt wurde.
  • Motto unserer Schule: "Miteinander arbeiten - füreinander da sein-Zukunft erfolgreich gestalten"
  • Wesentliche Punkte unseres Schulprogrammes sind: Entwicklung eines Schulklimas, das dem hohen Anspruch einer UNESCO-Projekt-Schule gerecht wird Hohe Qualität der Unterrichtsarbeit, Leistung und Motivation Interessanter, abwechslungsreicher, handlungsorientierter Unterricht
  • Verstärkte Förderung von Problemschülern zur Eingliederung in einen normalen Schulalltag
  • Umwelt- und Gesundheitserziehung
  • Drogenprävention
  • Kooperation zwischen Schule und regionalen Unternehmen: regelmäßige Praktika, Information und Begegnung
  • Arbeit nach einem verbindlichen Berufsorientierungskonzept; Einführung des Berufswahlpasses ab Klasse 7
  • Alternatives Lernen in der Praxis: Unsere Schule beteiligt sich in der Klassenstufe 8 am Projekt "Produktives Lernen", 3 Lehrer unserer Schule arbeiten im Projekt mit
  • Schule gegen Rassismus, Schule mit Courage
  • Verstärkte Zusammenarbeit mit den Eltern: Regelmäßige Information und Beratung bei pädagogischen Problemen
  • Interkulturelle Arbeit als UNESCO-Projekt-Schule
  • Gezielte Förderung von vielseitigen Begabungen mit Wettbewerbscharakter in allen Fachbereichen; Durchführung eines Jahreswettbewerbes zur Ermittlung der begabtesten Schüler der Klassenstufen
  • Spezielle Förderung von Schülern mit LRS und Rechenschwäche
  • Nutzung der Möglichkeiten der Ganztagsbetreuung von Hausaufgabenstunde bis zu spezieller Förderung sowohl von Begabungen als auch bei Leistungsproblemen
  • Einführung einer regelmäßigen Stunde "Lernen lernen" in den Klassenstufen 5-7
  • Einheit von sozialer Kompetenz, Toleranz, Umweltbewusstsein und Individualität
  • Grundschulprojekte
  • Hilfe für unser Patenkind aus Afrika
  • Regelmäßige Durchführung von Projekttagen:Sachsens Klimahelden, Bewerbertraining KL.9
  • Teilnahme am Unesco-Camp
  • Beteiligung an der Aktion "Lebensläufe" der Deutschen Welthungerhilfe
  • Sozialer Tag Sachsen "Genial - sozial"
  • Pflege vogtländischer Traditionen
  • Gemeinsames Weihnachtssingen von Lehrern und Schülern

Beschlüsse der Schulkonferenz, die für die Schulentwicklung von besonderer Bedeutung waren:

  • Schwimmangebot in Klasse6/7
  • Teilnahme an Genial-sozial
  • Aufklärungsprojekt in Kl.7
  • Gemeinsames Projekt zur Integration von Migranten mit der Grundschule"Am Wartberg"
  • Woche gegen Rassismus

Das Schulprogramm wurde von der Schulkonferenz am 11.12.2017 bestätigt.

Wesentliche Arbeitsschwerpunkte, welche die Schule im laufenden Schuljahr verfolgt:

  • Spezielle Fortbildungen zur Umsetzung des Schulprogrammes
  • Weitere Qualifizierung von Lehrern und Schülern im Umgang mit modernen Medien
  • Unesco-Schwerpunkte
  • Projekttage zu Themen wie "Menschenrechte", "Gläserne Schule", "Weimarer Klassik"
  • , Kinderrechte
  • Camps mit tschechischen Kindern in Limbach und Kladno
  • Fächerverbindender Unterricht n
  • Familienwandertag in Zusammenarbeit mit der Deutschen Welthungerhilfe
  • Teilnahme von Schülern am Unesco-Camp
  • Beteiligung am sozialen Tag"Genial sozial"
  • Gemeinsames Weihnachtssingen von Lehrern und Schülern

An der Schule wird der 45-Minutentakt der Unterrichtsstunde in einzelnen Unterrichtsformen (z.B. Werkstattunterricht) aufgebrochen.

Kurzbeschreibung des Zeitmodells:

  • in der Arbeit an Projekten hat sich das Blockmodell als sinnvoll erwiesen
  • 7.30-9.00
  • 9.15-10.30
  • 11.00-12.30
  • 13.00-14.00
  • Rhythmus im Projekt Produktives Lernen: 2 Tage Unterricht/ 3 Tage Arbeit

Gesundheitsförderung / Suchtprävention

Die Gesundheitsförderung / Suchtprävention ist Teil des Schulprogramms.
An der Schule existiert ein Konzept zur Gesundheitsförderung / Suchtprävention.
Themen, die in dem Konzept Berücksichtigung finden:
  • Schulklima (z.B. Kompetenzentwicklung / Stressbewältigung, Konfliktbewältigung, Schulgestaltung)
  • Familien- und Sexualerziehung (z.B. Aids, Gender mainstreaming, Gewalt in der Familie)
  • Ernährungsbildung/Ernährungserziehung (z.B. Esskultur, Essstörungen)
  • Sport- und Bewegungsförderung
  • Lehrergesundheit (z.B. Zeitmanagement, Stressbewältigung)
  • Suchtprävention (z.B. Verhaltenssüchte, legale und illegale Drogen)


Maßnahmen der Gesundheitsförderung/Suchtprävention, die für Schüler und Lehrer an der Schule vorgesehen sind:

  • Projekt zur Suchtprävention - Klasse 8
  • Gestaltung von Lehrplaninhalten im Biologie- Ethik-, Deutsch-, Geografie-, Sport-, Chemie-, Gemeinschaftskundeunterricht und Kunsterziehung
  • Projekttage für Schüler der Klassen 7 "Gesundheit udn Sexualität",
  • Besuch von Beratungsstellen der Stadt Plauen und des Hygienemuseums in Dresden
  • Würdigung des Welt-AIDS-Tages
  • Sinnvolle Freizeitgestaltung durch die Teilnahme an den angebotenen Arbeitsgemeinschaften der Schule (Umwelt, Theater, Chor, Sport)
  • AG und GTA, Neigungskurse zur Thematik

Projekte, die dafür einbezogen werden:

  • Kl.7 Projekt zur Sexualaufklärung
  • Projekt Erwachsen werden
  • Projekte gegen Ausländerfeindlichkeit: Schule ohne Rassismus Schule mit Courage
  • 48-Stunden Aktion zur Gestaltung des Schulgeländes
  • Neigungskurse zur gesunden Ernährung und Bewegung
  • Streitschlichter

Evaluation

Keine Angabe.

Quelle: Eingabe durch Schule, Stand: 11.12.2017
Sächsisches Staatsministerium für Kultus