1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Lehren und Lernen

Schule mit dem Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung Priestewitz

Vielfalt von Unterrichtsangeboten

Unsere besonderen StärkenEntwicklungsbedarf und Arbeitsschwerpunkte
  • - fächerverbindender Unterricht - Lernen lernen - offene Unterrichtsformen - Berufsvorbereitung - Förderung
  • - Unterrichtsentwicklung stellt einen Schwerpunkt der Schulentwicklung dar - Differenzierung im Unterricht

Arbeitsschwerpunkte bezüglich des Unterrichts

Arbeitsschwerpunkte Maßnahmen zur Umsetzung
  • Unsere Arbeitsschwerpunkte im laufenden Schuljahr sind: - Weiterarbeit an der Qualitätsentwicklung des Unterrichts(Lernen lernen, Differenzierung, fächerverbindender Unterricht, Unterrichtsmethoden) - Weiterentwicklung sozialer Kompetenzen aller Schülerinnen und Schüler - schulinternes Management - Teamentwicklung - Öffentlichkeitsarbeit - Zusammenarbeit mit Kindergärtn, Grundschulen, Mittelschulen, Gymnasium, Förderschulen - Sicherung der Professionalität (Teilnahme an schulexternen und schulinternen Fortbildungsveranstaltungen) - Bewertung und Zensierung - Berufsorientierung - Festigung und Verbesserung der Zusammenarbeit mit der Ganztagsbetreuung der Juco Coswig - Qualitätsentwicklung im Bereich Diagnostik und Integration - weitere Intensivierung der Zusammenarbeit Eltern und Schule - Prävention - Förderplanarbeit - Fortschreibung des Schulprogrammes
  • Intensive Zusammenarbeit mit den Eltern Zusammenarbeit mit anderen Schulen Fortbildung interne Evaluation

Erprobte / angewandte Lehr-Lern-Formen in den letzten 3 Schuljahren

Keine Angabe.

Nutzung der Förderstunden gemäß Wochenstundentafel

  • Lernen lernen (Lerntechnik)
  • Deutsch
  • Mathematik
  • Kunst/Musik
  • Bewegungstraining
  • Gedächtnis-/ Konzentrationstraining
  • Verhaltenstraining
  • Medienerziehung
  • Sonstiges

Angebote über den Unterricht hinaus

Aktivität wird angeboten durch:
Lehrer der Schuleaußerschulische PartnerSchüler
Schülerbibliothek

Schwerpunkte der Konzeption zur Berufsorientierung der Schüler

  • Ziel der Berufsorientierung ist, Einblicke in das Arbeitsleben zu vermitteln, ihnen Orientierungshilfen für die eigene Berufswahl zu geben und sie im Rahmen von Schule auf die Anforderungen des Arbeitsmarktes vorzubereiten. Die Schüler erkunden zunächst Arbeitsplätze ihrer Eltern (5. und 6. Schuljahr), beschäftigen sich dann mit ihren Berufswünschen (”Traumberufe” im 7. Schuljahr), führen Betriebserkundungen durch (7./8./9. Schuljahr) und messen schließlich ihre Traumvorstellungen an der Realität des Arbeitsmarktes (Praktika im 7. Schuljahr eine Woche, im 8. Schuljahr – 2x eine Woche sowie im 9. Schuljahr – zweiwöchiges Praktikum, schulpraktischer Tag). Dabei lernen sie verschiedene Berufsbilder kennen. Besuche beim Arbeitsamt oder des Berufsberaters/ der Berufsberaterin in der Schule erweitern das Spektrum, der ihnen schon bekannten Ausbildungsberufe. Im schulischen Umfeld werden relevante Aspekte flankierend in den Bereichen WTH und Deutsch thematisiert. Unterstützend wird im Unterricht ab Klasse 7 der Berufswahlordner genutzt, der den Schüler nach der Schule als Orientierung und Unterstützung dienen soll, um sich im Leben besser zurechtzufinden. Außerschulische Partner sollen insbesondere bei der Suche nach geeigneten Praktikumsplätzen sowie Betriebsbesichtigungen einbezogen werden. Die intensive Zusammenarbeit mit der Berufseinstiegsbegleiterin Frau Christoph unterstützt diese Vorhaben. Mit dem Umzug in das Berufsschulzentrum Großenhain haben die Schüler die Möglichkeit erhalten, langfristig durch diese Kooperation, mit der Berufswelt vertraut gemacht werden.

Schulische Maßnahmen zur Berufsorientierung

  • Betriebs- und Arbeitsplatzerkundungen
  • Medienangebote zur Selbstinformation
  • Beratung durch Beratungslehrer, Berufsberater-/ einstiegsbegleiter
  • Berufswahlpass
  • Bewerbungstraining / Bewerbungshilfen
  • Berufsberater der Agentur für Arbeit
  • BIZ der Agentur für Arbeit
  • Arbeitskreis Schule - Wirtschaft
  • Ausbildungstage
  • Vortrags- und Informationsveranstaltungen
  • Betriebspraktikum der Schüler

Schulische Kooperationen zur Berufsorientierung

  • Arbeitskreis Schule - Wirtschaft
  • Berufsberater der Agentur für Arbeit
  • BIZ der Agentur für Arbeit
  • Einzelne Firmen

Betriebspraktikum

  • Es wurden bisher keine Betriebspraktika geplant.

Maßnahmen, welche die Bildungsgangentscheidungen und Wahlpflichtangebote in Klassenstufe 5 und 6 vorbereiten

  • - Kennen lernen von verschiedenen Berufszweigen - Projekt Handwerk auf Tour - Nutzung des Tages der offenen Tür von Betrieben

Ganztagsangebot

Keine Angabe.

Quelle: Eingabe durch Schule, Stand: 15.12.2020
Sächsisches Staatsministerium für Kultus