1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Qualitätssicherung und -entwicklung

Grundschule Weinhübel

Schulprogrammarbeit

Entwicklungsstand des Schulprogramms:

Unsere Schule hat ein Schulprogramm.

Das Schulprogramm ist auf der Schulhomepage unter der Adresse http://p155393.mittwaldserver.info veröffentlicht.

Schwerpunkte des Schulprogramms

  • Unsere Schule - Ein offenes Haus des Lebens und Lernens "Alles was DU brauchst steckt in DIR, DU musst es nur entdecken" (Unbekannt)
  • Unser Leitbild: Alle Kinder können ihre individuellen Fähigkeiten, Stärken und Talente bestmöglich entwickeln. Bildung und Erziehung, Angebote des Lernens und des Sports ermöglichen es jedem Kind, sich aktiv und selbstbestimmt auf lebenslanges Lernen vorzubereiten.
  • Unser Anspruch: Die Grundschule entwickelt sich zu einem offenen Haus des Lebens und Lernens. Wir fördern die Zusammenarbeit zwischen Schule, Eltern, Kindereinrichtung und Partnern.
  • Unser Handeln: Schulleitung und Lehrkräfte arbeiten eigenverantwortlich und engagiert, leistungs- und lernbereit. Wir setzen auf Transparenz und vertrauensvolle Zusammenarbeit.
  • Unser Ziel: Wir setzen das erarbeitete Konzept zur Durchführung von Ganztagsangeboten an unserer Schule unter Berücksichtigung der objektiven Bedingungen um, im Schuljahr 12/13 mit erheblichen Einschränkungen, da das Gebäude auch von Klassen des Gymnasiums vorübergehend genutzt wird. Die Kinder entdecken ihre Schule nicht nur als Lernort sondern auch als einen Ort der Freizeitgestaltung. Wir verbinden Bildungsinhalte mit Freizeitaktivitäten, ohne die Freizeit zu verschulen. Langfristig streben wir die weitere Rhythmisierung des Schultages, den Einsatz zeitgemäßer, schülerorientierter Unterrichtsformen sowie vielfältige Organisationsformen des Förderns und Forderns, eine optimierte Hausaufgabengestaltung in Zusammenarbeit mit den Kinderhäusern sowie der Elternschaft und Angebote im Freizeitbereich an.
  • Auszeichnung "Sportfreundliche Schule" durch das SMK im November 2010

Beschlüsse der Schulkonferenz, die für die Schulentwicklung von besonderer Bedeutung waren:

  • innere Rhythmisierung Wechsel von frontalen sowie freien Phasen, Frontalunterricht in neuer Qualität, schülerzentrierte Unterrichtsformen, Arbeit in Lernwerkstätten, Tageplanarbeit, Blockunterricht, integrativer Förderunterricht
  • äußere Rhythmisierung Planung von GTA unter Berücksichtigung von Lern und Erholungsphasen
  • Optimierung von Unterrichtsqualität
  • Fehlerkultur
  • Gestaltung einer differenzierten Hausaufgabenanfertigung Aufgaben gezielt stellen, Schüler begleiten und als Experten, Zeit für Rückkopplung und Würdigung bewusst organisieren
  • Hausordnung

Das Schulprogramm wurde von der Schulkonferenz am 4.2.2016 bestätigt.

Wesentliche Arbeitsschwerpunkte, welche die Schule im laufenden Schuljahr verfolgt:

  • Optimierung der Unterrichtsqualität
  • Fehlerkultur
  • Gestaltung einer differenzierten Hausaufgabenanfertigung
  • Individuelle Förderung als tägliche Herausforderung
  • Medieneinsatz optimieren

An der Schule wird der 45-Minutentakt der Unterrichtsstunde in allen Klassenstufen aufgebrochen.

Kurzbeschreibung des Zeitmodells:

  • überwiegend Blockarbeit in der 1. und 2. sowie 5. und 6. Stunde

Gesundheitsförderung / Suchtprävention

Die Gesundheitsförderung / Suchtprävention ist Teil des Schulprogramms.
An der Schule existiert kein Konzept zur Gesundheitsförderung / Suchtprävention.


Maßnahmen der Gesundheitsförderung/Suchtprävention, die für Schüler und Lehrer an der Schule vorgesehen sind:

  • In Zusammenarbeit mit dem ADAC: Schwerpunkt Klasse 1, 2, 3: "Starke Kinder im Straßenverkehr" Umgang mit Konflikten, Krisenbewältigung, richtiges, schnelles Reagieren
  • GTA:Training in Yoga, Fußball, Handball, Hapkido und Latin Dance

Projekte, die dafür einbezogen werden:

  • Kurse zur Gewaltprävention

Evaluation

Keine Angabe.

Quelle: Eingabe durch Schule, Stand: 25.1.2018
Sächsisches Staatsministerium für Kultus