1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Qualitätssicherung und -entwicklung

Adolf-Traugott-von-Gersdorf- Oberschule

Schulprogrammarbeit

Entwicklungsstand des Schulprogramms:

Unsere Schule hat ein Schulprogramm.

Schwerpunkte des Schulprogramms

  • Im Schuljahr 2003/2004 befassten wir uns in einer Projektwoche mit dem Leben eines bekannten Mannes aus Rengersdorf - Adolf Traugott von Gersdorf. Dieser wurde am 20. März 1744 im heutigen Gemeindehaus von Kodersdorf geboren. In seinem Leben war er stets aufgeschlossen allem Neuen gegenüber, er leistete Hervorragendes als Naturforscher, Ökonom und Sozialreformer. Mit Karl Gottlob Anton gründete er 1779 in Görlitz die Oberlausitzer Gesellschaft der Wissenschaften, die noch heute besteht. Er ist für uns ein Vorbild bei der Aneignung von Wissen und dem Umgang damit. Erst im Schuljahr 2006/2007 wurde unsere Schule öffentlich auf den Namen "Adolf Traugott von Gersdorf" geweiht. Wir wollen sein Vermächtnis in Ehren halten und uns wie er allseitig bilden. Unser Programm enthält folgende Schwerpunkte: 1. Lernen; Lernarbeit und Unterricht 2. Unsere Schulwerte und Miteinander 3. Kunst, Sport und Freizeit Die Veröffentlichung erfolgt auf unserer Homepage. Das Schulprogramm wird jährlich überprüft, diskutiert und überarbeitet.

Beschlüsse der Schulkonferenz, die für die Schulentwicklung von besonderer Bedeutung waren:

Keine Angabe.

Das Schulprogramm wurde von der Schulkonferenz am 11.11.2020 bestätigt.

Wesentliche Arbeitsschwerpunkte, welche die Schule im laufenden Schuljahr verfolgt:

  • Drogen- und Gewaltprävention in Zusammenarbeit mit der sächsischen Polizei; Auseinandersetzung mit rechtsextremen Tendenzen; Ausweitung und Ausgestaltung der Schulclubarbeit in Zusammenarbeit mit dem CVJM; aktive Gestaltung des Unterrichts durch die Schüler - fächerübergreifender Unterricht; Vorbereitung auf das Berufsleben - Praktika; Sexualpädagogisches Projekt MFM in den Klassen 5 weiterer Ausbau der Ganztagsangebote (Schulchronik,Schach, Girls Only,Boys only, Hausaufgabenbetreuung, Lernhilfen durch Schüler) Schüler gestalten Schule: Mitwirkung bzw. Eigeninitiative zur Gestaltung des Schulalltags,besonders bei der Gestaltung der Hofpause. Einbeziehung von außerschulischen Partnern in den Unterricht, besonders beim Bewerbertraining, Methodentraining mit Anwendung einer Handreichung für Schüler unserer Schule, Medienerziehung mit Elternversammlung

An der Schule wird der 45-Minutentakt der Unterrichtsstunde in allen Klassenstufen aufgebrochen.

Kurzbeschreibung des Zeitmodells:

  • Die 1. und 2. Stunde bilden täglich einen Unterrichtsblock ohne Pause.

Gesundheitsförderung / Suchtprävention

Die Gesundheitsförderung / Suchtprävention ist Teil des Schulprogramms.
An der Schule existiert ein Konzept zur Gesundheitsförderung / Suchtprävention.
Themen, die in dem Konzept Berücksichtigung finden:
  • Familien- und Sexualerziehung (z.B. Aids, Gender mainstreaming, Gewalt in der Familie)
  • Suchtprävention (z.B. Verhaltenssüchte, legale und illegale Drogen)


Maßnahmen der Gesundheitsförderung/Suchtprävention, die für Schüler und Lehrer an der Schule vorgesehen sind:

  • Beteiligte: Schulleitung, Beratungslehrer, Polizei (Drogendezernat), Jugendhilfeagentur, Drogenprävention wird an der Mittelschule Kodersdorf seit vielen Jahren kontinuierlich durchgeführt. Als wichtigster Koordinator tritt dabei die stellvertretende Schulleiterin Frau Wiedmer auf. Wichtige Ebenen der praktischen Arbeit sind dabei spezielle Unterrichtseinheiten vorrangig in den Fächern Gemeinschaftskunde, Ethik, Deutsch, Biologie, Chemie. Gestaltete Unterrichtsstunden durch die Polizei; Elternabende; Vergabe von komplexen Arbeiten

Projekte, die dafür einbezogen werden:

  • MFM (Mädchen Frauen Meine Tage; Männer Für Männer)

Evaluation

Keine Angabe.

Quelle: Eingabe durch Schule, Stand: 11.11.2020
Sächsisches Staatsministerium für Kultus