1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Qualitätssicherung und -entwicklung

Obere Luisenschule -Grundschule-

Schulprogrammarbeit

Entwicklungsstand des Schulprogramms:

Unsere Schule hat ein Schulprogramm.

Schwerpunkte des Schulprogramms

  • Jedes Kind wird so angenommen wie es ist und entsprechend seiner Leistungsfähigkeit in angenehmer Lernatmosphäre, mit modernen Unterrichtsmitteln, durch motivierte, erfahrene, freundliche Lehrerinnen gefordert und gefördert.
  • Unsere Grundschule hat Zertifikat "Bewegte und sichere Schule"erworben
  • 2.Zertifizierung "Bewegte Schule-Partner für Sicherheit"erfolgreich abgeschlossen

Beschlüsse der Schulkonferenz, die für die Schulentwicklung von besonderer Bedeutung waren:

  • Interne Evaluation
  • Bewegte Grundschule
  • Neues Computerprogramm Lernsax

Das Schulprogramm wurde von der Schulkonferenz am 2.11.2020 bestätigt.

Wesentliche Arbeitsschwerpunkte, welche die Schule im laufenden Schuljahr verfolgt:

  • Prozessorientierte Bewertung und Zensierung
  • Erhöhung der Kompetenz bei der Arbeit mit Schülern, die integrativ unterrichtet werden
  • fächerverbindender Unterricht
  • Methodenkompetenz
  • Differenzierung
  • Methodentraining
  • Konfliktbewältigung
  • Lernen unter Pandemiebedingungen

An der Schule wird der 45-Minutentakt der Unterrichtsstunde in einzelnen Unterrichtsformen (z.B. Werkstattunterricht) aufgebrochen.

Kurzbeschreibung des Zeitmodells:

  • Um den Kindern ein kontinuierliches Arbeiten zu ermöglichen, wierd die 45-Minuten Regelung außer Kraft gesetzt
  • außerdem klingelt es an unserer Schule nicht mehr, wenn eine Unterrichtsstunde vorbei ist

Gesundheitsförderung / Suchtprävention

Die Gesundheitsförderung / Suchtprävention ist Teil des Schulprogramms.
An der Schule existiert ein Konzept zur Gesundheitsförderung / Suchtprävention.
Themen, die in dem Konzept Berücksichtigung finden:
  • Schulklima (z.B. Kompetenzentwicklung / Stressbewältigung, Konfliktbewältigung, Schulgestaltung)
  • Lehrergesundheit (z.B. Zeitmanagement, Stressbewältigung)
  • Familien- und Sexualerziehung (z.B. Aids, Gender mainstreaming, Gewalt in der Familie)
  • Ernährungsbildung/Ernährungserziehung (z.B. Esskultur, Essstörungen)
  • Sport- und Bewegungsförderung
  • Suchtprävention (z.B. Verhaltenssüchte, legale und illegale Drogen)


Maßnahmen der Gesundheitsförderung/Suchtprävention, die für Schüler und Lehrer an der Schule vorgesehen sind:

  • Teamwork und Teamgeist
  • Erhöhung des Wissensstandes und der Fähigkeiten im Umgang mit Problemen, gesundheitlichen Störungen, gesundheitsbeeintächtigten Missständen
  • Positve Schulatmosphäre
  • Projekte zur Gesundheitsförderung
  • Projekt zur 1. Hilfe
  • Teilnahme an Sportwettkämpfen
  • Organisieren von gemeinsamen Erlebnissen
  • Information der Eltern und Einbeziehung in alle Aktivitäten
  • vielfältige Arbeitsgemeinschaften
  • vertrauensvolles Lehrer-Schüler-Verhältnis
  • Einbeziehung der Ideen und des Engagements der Schüler
  • Suchtprävention
  • Kooperation

Projekte, die dafür einbezogen werden:

  • Gesunde Ernährung
  • Konfliktbewältigung
  • Zahngesundheit
  • Suchtprävention
  • Gewaltprävention
  • Lernen unter Pandemiebedingungen

Evaluation

Keine Angabe.

Quelle: Eingabe durch Schule, Stand: 02.11.2020
Sächsisches Staatsministerium für Kultus