1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Qualitätssicherung und -entwicklung

Friedrich-Fröbel-Schule, Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen

Schulprogrammarbeit

Entwicklungsstand des Schulprogramms:

Unsere Schule hat ein Schulprogramm.

Schwerpunkte des Schulprogramms

  • Junge Menschen trotz Handicap auf den Weg bringen, sie auf die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und am Arbeitsleben vorbereiten.
  • Wir sorgen für ein gutes Schulklima, weil uns das Wohlbefinden aller an der Schule Tätigen wichtig ist. Es hilft auch, die Ziele der Schule leichter zu erreichen.

Beschlüsse der Schulkonferenz, die für die Schulentwicklung von besonderer Bedeutung waren:

  • Hausordnung
  • Durchführung von Praktika
  • Durchführung von GTA
  • Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern
  • Umsetzung von Konzepten zur Prävention, Medienbildung usw.

Das Schulprogramm wurde von der Schulkonferenz am 7.11.2018 bestätigt.

Wesentliche Arbeitsschwerpunkte, welche die Schule im laufenden Schuljahr verfolgt:

  • Umsetzen von Unterrichtsmethoden wie Freiarbeit, Gruppenarbeit, Lernen lernen
  • Fächerverbund Arbeitslehre, Hauswirtschaft, Nadeln mit neuen Inhalten füllen
  • in allen Fächern vielfältiger Einsatz neuer Medien
  • Einbeziehung der Eltern in den Lernprozess (Ausstellungen, Tage der offenen Tür, thematische Elternversammlungen)
  • gemeinsames Handeln aller an der Bildung und Erziehung beteiligten Partner
  • Verbesserung von Ordnung und Sauberkeit und Schonung von Schuleigentum
  • Herbstfest mit Feuerwerk mit Unterstützung durch Förderverein
  • Umsetzung der Berufsorientierungskonzeption mit Berufswahlpass und Berufseinstiegsbegleiter
  • Umsetzung der GTA-Konzeption
  • Erarbeitung Medienbildungskonzept
  • Erarbeitung Präventionskonzept
  • Umstellung diagnostischer Aufgaben auf neuen Zeitplan des LaSuB
  • weitere Einarbeitung neuer Kolleginnen und Kollegen
  • weitere Neuordnung der Aufgabenverteilung im Kollegium

An der Schule wird der 45-Minutentakt der Unterrichtsstunde für den täglichen Unterricht aufgebrochen.

Kurzbeschreibung des Zeitmodells:

  • 2.+3. Stunde als Block
  • Arbeitslehre, Hauswirtschaft und WTH

Gesundheitsförderung / Suchtprävention

Die Gesundheitsförderung / Suchtprävention ist Teil des Schulprogramms.
An der Schule existiert ein Konzept zur Gesundheitsförderung / Suchtprävention.
Themen, die in dem Konzept Berücksichtigung finden:
  • Schulklima (z.B. Kompetenzentwicklung / Stressbewältigung, Konfliktbewältigung, Schulgestaltung)
  • Lehrergesundheit (z.B. Zeitmanagement, Stressbewältigung)
  • Familien- und Sexualerziehung (z.B. Aids, Gender mainstreaming, Gewalt in der Familie)
  • Ernährungsbildung/Ernährungserziehung (z.B. Esskultur, Essstörungen)
  • Sport- und Bewegungsförderung
  • Suchtprävention (z.B. Verhaltenssüchte, legale und illegale Drogen)


Maßnahmen der Gesundheitsförderung/Suchtprävention, die für Schüler und Lehrer an der Schule vorgesehen sind:

  • regelmäßige Untersuchungen durch den Jugendärztlichen Dienst
  • Zahnvorsorge
  • jährliche Betreuung durch den Arbeitsmedizinischen Dienst Chemnitz
  • jährliche Betreuung durch die AG Arbeitssicherheit SBA Chemnitz
  • Durchführung verschiedener Projekte angepasst an Klassenstufen von Klasse 1 bis Klasse 9 bzw. 10H

Projekte, die dafür einbezogen werden:

  • Projekt für Primarstufe Klasse 3 "Klasse 2000"
  • "Fit4Future" für Klassen 1 bis 7
  • Gestaltung von Entspannungspausen für die Primarstufe
  • Gestaltung von Spiel- und Sportpausen für die Sek.I
  • Durchführung von Angeboten über die Schulsozialarbeit und anderen Kooperationspartnern

Evaluation

Keine Angabe.

Quelle: Eingabe durch Schule, Stand: 09.6.2020
Sächsisches Staatsministerium für Kultus