1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Qualitätssicherung und -entwicklung

Johann-Friedrich-Jencke-Schule Dresden, Schule mit den Förderschwerpunkten Hören und geistige Entwicklung -Förderzentrum

Schulprogrammarbeit

Entwicklungsstand des Schulprogramms:

Unsere Schule hat ein Schulprogramm.

Schwerpunkte des Schulprogramms

  • Unsere Leitlinien
  • Kompetenz in der Sprache – Kompetenz im Leben
  • Akzeptanz und Toleranz – so handeln wir
  • Miteinander und Füreinander – so lernen wir
  • Selbstverantwortung und Mitverantwortung – daran wachsen wir

Beschlüsse der Schulkonferenz, die für die Schulentwicklung von besonderer Bedeutung waren:

Keine Angabe.

Das Schulprogramm wurde von der Schulkonferenz am 13.3.2013 bestätigt.

Wesentliche Arbeitsschwerpunkte, welche die Schule im laufenden Schuljahr verfolgt:

  • Überarbeitung des Schulkonzepts in Hinblick auf die sich verändernde Schülerschaft
  • individualisierter Unterricht
  • Einsatz neuer Medien
  • Entwicklung der DGS-Kenntnisse der Schüler - Schwerpunkt GS Freiarbeit und Wochenplanarbeit in den Klassen 3-6 z.T. mit verstärktem Schriftspracheinsatz
  • Berufsorientierter Unterricht ab Klasse 6 Optimierung der Arbeitsabläufe in der Beratung

An der Schule wird der 45-Minutentakt der Unterrichtsstunde für den täglichen Unterricht aufgebrochen.

Kurzbeschreibung des Zeitmodells:

  • Blockstunden

Gesundheitsförderung / Suchtprävention

Die Gesundheitsförderung / Suchtprävention ist Teil des Schulprogramms.
An der Schule existiert ein Konzept zur Gesundheitsförderung / Suchtprävention.
Themen, die in dem Konzept Berücksichtigung finden:
  • Familien- und Sexualerziehung (z.B. Aids, Gender mainstreaming, Gewalt in der Familie)


Maßnahmen der Gesundheitsförderung/Suchtprävention, die für Schüler und Lehrer an der Schule vorgesehen sind:

  • Wir sind eine rauchfreie Schule
  • Entsprechende Festlegungen zum Umgang mit Suchtmitteln jeglicher Art in der Hausordnung werden den Schülern sowie deren Eltern zu Beginn jedes Schuljahres verbindlich bekannt gegeben
  • Spezifische Beiträge zur Suchtprävention oder zur Gesundheit leisten die Fächer Deutsch, Heimatkunde, Ethik, Religion, Gemeinschaftskunde, Biologie, Chemie, WTH und Sport
  • Projekte (z.B. zur gesunden Ernährung) gehören zum fächerübergreifenden und fächerverbindenden Unterricht
  • Außerschulische Angebote, wie z.B. Fußball, Volleyball, sportliche innerschulische Wettkämpfe und die unterschiedlichsten Arbeitsgemeinschaften regen unsere Schüler zu einer sinnvollen Freizeitgestaltung an
  • Ereignisse, Fragen oder Erlebnisse werden dazu genutzt, sich mit den Heranwachsenden über Drogen, das Zusammenleben mit anderen oder weiteren jugendspezifische Themen auseinanderzusetzen
  • Unsere Schule nutzt für die Präventionsarbeit regelmäßig auch kompetente Fachkräfte (z.B. Polizei, Suchtberatungsstelle, Krankenkassen)

Projekte, die dafür einbezogen werden:

  • Sexualpädagogischer Workshop Klasse 6 - 8

Evaluation

Keine Angabe.

Quelle: Eingabe durch Schule, Stand: 04.1.2018
Sächsisches Staatsministerium für Kultus