1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Qualitätssicherung und -entwicklung

Grundschule "Zum Bücherwurm" Oschatz

Schulprogrammarbeit

Entwicklungsstand des Schulprogramms:

Unsere Schule hat ein Schulprogramm.

Schwerpunkte des Schulprogramms

  • Rahmenbedingungen und Ausgangssituation
  • Rhythmisierung des Schulalltages
  • Wertevorstellung
  • Ziele und Aufgaben
  • Gestaltung der Schuleingangsphase
  • Fördern und Fordern
  • Leistungsvergleiche
  • Bildungsberatung im Übergang zu weiterführenden Schularten
  • Kooperation
  • Tradtionen
  • Projekte
  • Ganztagsangebote
  • Evaluation

Beschlüsse der Schulkonferenz, die für die Schulentwicklung von besonderer Bedeutung waren:

  • Regelung und Vereinbarungen zur Zensierung und Bewertung
  • Beschluss zur Antragstellung auf Förderung der Ganztagsangebote
  • Planung und Gestaltung von Schuljahreshöhepunkten
  • Projektplanung und -Umsetzung "Klassenzimmer im Grünen"

Das Schulprogramm wurde von der Schulkonferenz am 29.12.2017 bestätigt.

Wesentliche Arbeitsschwerpunkte, welche die Schule im laufenden Schuljahr verfolgt:

  • Begleiten des Schulvorbereitungsjahres sowie der Schuleingangsphase durch Festlegungen in den Kooperationsvereinbarungen
  • Erstellen von Förderplänen auf der Grundlage von Analyse und Differenzierung für leistungsschwache, leistungsstarke, verhaltensauffällige und integrativ zu unterrichtende Schüler
  • Leseförderung mit dem Ziel: Erhöhung der Lese- und Sprachkompetenz
  • Lehrplanumsetzung: Fächerverbindender, fachübergreifender Unterricht sowie Umgang mit Medien
  • Elterninformation über die erreichten Lernergebnisse ihrer Kinder
  • Schwerpunktsetzung für weitere Aufgaben
  • Elternarbeit: Treffen von Bildungsvereinbarungen ab Klasse 3 zwischen Elternhaus und Schule im Hinblick auf weiterführende Schularten
  • Freizeitangebote nach Interessen und Neigungen der Schüler
  • Arbeit am Schulprogramm mit allen Beteiligten
  • Erarbeitung, Erprobung und Umsetzung eines Maßnahmekataloges zum Umgang mit Regelverstößen

An der Schule wird der 45-Minutentakt der Unterrichtsstunde in einzelnen Unterrichtsformen (z.B. Werkstattunterricht) aufgebrochen.

Kurzbeschreibung des Zeitmodells:

  • In allen Klassenstufen gibt es im Stundenplan in den Fächern Deutsch und Mathematik Doppelstunden, die dann der Fachlehrer eigenverantwortlich zur Umsetzung der einzelnen Unterrichtsformen nutzen kann. Grundsätzlich gibt es kein Klingelzeichen mehr.

Gesundheitsförderung / Suchtprävention

Die Gesundheitsförderung / Suchtprävention ist Teil des Schulprogramms.
An der Schule existiert ein Konzept zur Gesundheitsförderung / Suchtprävention.
Themen, die in dem Konzept Berücksichtigung finden:
  • Schulklima (z.B. Kompetenzentwicklung / Stressbewältigung, Konfliktbewältigung, Schulgestaltung)
  • Lehrergesundheit (z.B. Zeitmanagement, Stressbewältigung)
  • Ernährungsbildung/Ernährungserziehung (z.B. Esskultur, Essstörungen)
  • Sport- und Bewegungsförderung


Maßnahmen der Gesundheitsförderung/Suchtprävention, die für Schüler und Lehrer an der Schule vorgesehen sind:

  • Im Schuljahr 2006/2007 haben wir uns für das Zertifikat "Bewegte und sichere Schule" , ausgeschrieben von der "Unfallkasse Sachsen", beworben
  • Mai 2007 Fortbildung für das Kollegium in Sachen Lehrergesundheit durch Unfallkasse Meißen
  • Elternabend März 2007 in Klassenstufe 1 zur gesunden Ernährung
  • gemeinsame sportliche Aktivitäten mit Eltern im Hinblick auf das Zertifikat
  • Lehrer
  • 2012 erneute Fortbildung der Kollegen durch die Unfallkasse Meißen
  • Bestätigung des Titel "Bewegte Schule" durch die Unfallkasse meißen

Projekte, die dafür einbezogen werden:

  • Klasse 2000

Evaluation

Keine Angabe.

Quelle: Eingabe durch Schule, Stand: 19.1.2021
Sächsisches Staatsministerium für Kultus