1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Qualitätssicherung und -entwicklung

Grundschule Thurm

Schulprogrammarbeit

Entwicklungsstand des Schulprogramms:

Unsere Schule hat ein Schulprogramm.

Schwerpunkte des Schulprogramms

  • Entwicklung einer leistungs- und kindorientierten Grundschule
  • Gute Unterrichtsqualität
  • Ausbau der Ganztagsangebote
  • Optimale Gestaltung der Schulvorbereitungs- und Schuleigangsphase
  • Zusammenarbeit aller an der Bildung und Erziehung Beteiligten
  • Fortbildung

Beschlüsse der Schulkonferenz, die für die Schulentwicklung von besonderer Bedeutung waren:

Keine Angabe.

Das Schulprogramm wurde von der Schulkonferenz am 10.1.2020 bestätigt.

Wesentliche Arbeitsschwerpunkte, welche die Schule im laufenden Schuljahr verfolgt:

  • Unterricht mit sinnvoller Methodenvielfalt entsprechend der Lehrplanziele
  • differenzierte Lernangebote
  • Förderunterricht nach Förderschwerpunkten Rechenschwäche , LRS und Förderung mathematisch begabter Kinder
  • Fächerverbindender und fachübergreifender Unterricht
  • Bildungsberatung von Klasse 1-4
  • Förderung von Begabungen und Talenten
  • Umsetzung der Ganztagsangebote
  • Enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Eltern bei der Ausgestaltung schulischer und außerunterrichtlischer Vorhaben
  • Traditionspflege
  • Weitere Gestaltung einer optimalen Schulvorbereitungs und Schuleingangsphase
  • Umsetzung der Kooperationsverträge mit den KITAS
  • Umsetzung des Fortbildungskonzepts

An der Schule wird der 45-Minutentakt der Unterrichtsstunde in einzelnen Unterrichtsformen (z.B. Werkstattunterricht) aufgebrochen.

Kurzbeschreibung des Zeitmodells:

  • auf klassenstufenbasis Arbeit an Stationen
  • fächerverbindender u. fachübergreifender Unterricht

Gesundheitsförderung / Suchtprävention

Die Gesundheitsförderung / Suchtprävention ist Teil des Schulprogramms.
An der Schule existiert ein Konzept zur Gesundheitsförderung / Suchtprävention.
Themen, die in dem Konzept Berücksichtigung finden:
  • Lehrergesundheit (z.B. Zeitmanagement, Stressbewältigung)
  • Familien- und Sexualerziehung (z.B. Aids, Gender mainstreaming, Gewalt in der Familie)
  • Sport- und Bewegungsförderung


Maßnahmen der Gesundheitsförderung/Suchtprävention, die für Schüler und Lehrer an der Schule vorgesehen sind:

  • Stressbewältigung
  • Gesunde Ernährung,
  • Nutzung der Betriebsärztlichen Untersuchung zur weiteren Verbesserung und Beratung für die Gesunderhaltung des Lehrerpersonals

Projekte, die dafür einbezogen werden:

  • Durchführung thematischer Elternabende

Evaluation

Keine Angabe.

Quelle: Eingabe durch Schule, Stand: 03.1.2018
Sächsisches Staatsministerium für Kultus