1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Qualitätssicherung und -entwicklung

Albert-Schweitzer-Gymnasium

Beteiligung an Modell- und Schulversuchen

ArtTitelZeitraum
BLK-ModellversuchFörderung von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund (FÖRMIG)1.5.2005 bis 31.7.2009
Quelle: Meldung durch Schulaufsichtsbehörden 2020/2021, Stand: (Daten liegen noch nicht vor)

Schulprogrammarbeit

Entwicklungsstand des Schulprogramms:

Unsere Schule hat ein Schulprogramm.

Schwerpunkte des Schulprogramms

  • Leitbild: Unsere Schule - das sind wir
  • Miterleben heißt sich für alles was sich abspielt, verantwortlich fühlen. (Albert Schweitzer)
  • Schwerpunkte:
  • Identifikation mit der Schule: Herausbildung der Verbundenheit mit der Schule; Atmosphäre des Wohlfühlens und der Gemeinsamkeit durch die Entwicklung zum "Gymnasium mit offenem Ganztagsangebot"
  • Lernkompetenz und Motivation: aktive Mitgestaltung des Unterrichts durch die Schüler; Anleitung zu bewusstem Lernen; Kooperation mit außerschulischen Partnern
  • Tradition und Innovation:schulinterne Traditionspflege;Freizeitangebote auf allen Gebieten; Präsentieren der Leistungen durch Teilnahme an schulischen, regionalen und überregionalen Wettbewerben
  • Sozialkompetenz:intensive und breit gefächerte Werte- und Normenentwicklung, vor allem in enger Zusammenarbeit mit den Eltern

Beschlüsse der Schulkonferenz, die für die Schulentwicklung von besonderer Bedeutung waren:

Keine Angabe.

Das Schulprogramm wurde von der Schulkonferenz am 11.1.2016 bestätigt.

Wesentliche Arbeitsschwerpunkte, welche die Schule im laufenden Schuljahr verfolgt:

  • Erfüllung des Bildungs- und Erziehungsauftrages einschl. einer gezielten Laufbahnberatung und bestmöglicher individueller Förderung
  • Stärkung der Sozialkompetenz der Schüler: Verantworlichkeiten für Ordnung und Sauberkeit im gesamten Schulgelände
  • Schülerpatenschaften
  • Wettbewerb um das schönste Klassenzimmer
  • Einführung von schüleraufsichten
  • Bewusstsein der Schüler für "Demokratie und Toleranz" stärken
  • Vermittlung von Lernmethoden (Arbeit mit dem Methodencurriculum)
  • Realisierung der zwei Module des Ganztagsangebotes
  • Realisierung der Konzeption zur Berufs- und Studienorientierung
  • Kooperation mit regionalen Hochschulen, Wirtschaft, Fördervereinen (Förderverein des Gymnasiums und VELA e.V., Technische Universität Chemnitz, ), um Schule und Wirtschaft enger zu verbinden
  • Realisierung des Kooperationsvertrages mit der BA Glauchau
  • Realisierung des Patenschaftsvertrages mit Starrag Heckert Chemnitz Entwicklung der internationalen Verbindungen: Sprachreise nach England (Kl.9)
  • Realisierung des Comenius-Schulpartnerschaft-Projektes zum Thema "Bridges - Not Walls"
  • Vorbereitung und Durchführung einer Schulfestwoche in Kooperation mit der VELA e.V. und dem Schulträger

Gesundheitsförderung / Suchtprävention

Die Gesundheitsförderung / Suchtprävention ist Teil des Schulprogramms.
An der Schule existiert kein Konzept zur Gesundheitsförderung / Suchtprävention.


Maßnahmen der Gesundheitsförderung/Suchtprävention, die für Schüler und Lehrer an der Schule vorgesehen sind:

  • Ausbildung von Schülermultiplikatoren aus Klasse 8 zur Suchtprävention
  • Einsatz bereits ausgebildeter Multiplikatoren zu Elternabenden
  • Rauchfreie Schule
  • Referenten zum Thema "Essstörungen"

Projekte, die dafür einbezogen werden:

    Keine Angabe.

Evaluation

Keine Angabe.

Quelle: Eingabe durch Schule, Stand: 25.9.2020
Sächsisches Staatsministerium für Kultus