1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Geschichte der Schuldatenbank

Diese Seite zeigt die historische Entwicklung der Sächsischen Schuldatenbank von 1996 bis heute. Durch einen Klick auf eine Jahreszahl erhält man weitere Informationen zu diesem Jahr.


1996 - Das war der Beginn

Anfang

Mit der Inbetriebnahme des "Sächsischen Bildungsservers"
zur COMTEC'96 wurden Informationen
über Schulen in Sachsen notwendig.


1998 - Erste Datenbank

Erste Datenbank

Auf Initiative von Dr.-Ing. Günter Schreiter entstand eine erste Datenbank, die auf dem Sächsischen Bildungsserver eingebunden und von Dr. Schreiter bis 2001 betreut wurde. Ihm gilt an dieser Stelle ein großes Dankeschön.
Ziel war es, eine aktuelle Informationsquelle für die Öffentlichkeit zu Schulstandorten und Ausbildungsangeboten verfügbar zu machen.
In dieser Datenbank waren alle 622 am 06.10.99 online erreichbaren Schulen Sachsens aufgeführt.
Abfragen, Suche in der Datenbank und Versenden von E-Mail an Listen waren möglich.
In Zusammenarbeit mit dem SMK und dem Statistischen Landesamt entwickelte Dr. Schreiter den Prototyp einer neuen Datenbank, mit Informationen zu Schulen und Schulträgern, die die Richtigkeit und Aktualität verbessern sollte.



1999 - Entwicklung Prototyp

Entwicklung Prototyp

Am 01.08.1999 wurde das Projekt "Datenbank Sächsischer Bildungseinrichtungen (Schuldatenbank) im Internet" in Zusammenarbeit mit der TU-Dresden initiiert. Zur Bewältigung der in diesem Zusammenhang anfallenden Arbeit wurden Informatiklehrer an das Sächsische Staatsministerium für Kultus abgeordnet.
Von einer Arbeitsgruppe wurde der Stand eines Prototyps erörtert und daraus folgend eine Aufgabenliste erstellt, mit dem Ziel einer Veröffentlichung des Prototyps bis Dezember 1999. Dazu mussten zusätzliche Daten erfasst werden. Die Zusammenarbeit mit dem Landesamt für Statistik wurde innerhalb deren Datenbankprojekt "Pegasus" vereinbart. Der damalige Sächsische Datenschutzbeauftragte, Herr Dr. Thomas Giesen, wurde in einer Gesprächsrunde über das Projekt informiert.
Zu den Vertretern der Schulträger wurde erster schriftlicher Kontakt aufgenommen.


2000 - Alle öffentlichen Schulen sind drin

Datenbasis erweitert

Mit diesem Prototyp ließen sich bereits grundlegende Informationen über sächsische Bildungseinrichtungen nach verschiedenen Kriterien abfragen.
Die Datenbasis enthält nunmehr alle öffentlichen Schulen und einen großen Teil der Schulen in freier Trägerschaft. Weiterhin sind alle sächsischen Schulträger und die betreuenden Behörden erfasst.
Mit dieser Datenbasis sind vielfältige Recherchen unter anderem nach Schulen, Schularten, Schulprofilen, Berufsausbildungsrichtungen und Schulträgern möglich. Dieser Prototyp konnte nun durch die Sächsische Schuldatenbank ersetzt werden.



2001 - Jetzt kommt das Schulpoträt dazu

Schulpoträt

Start des Schulpoträts , basierend auf den Daten der Sächsischen Schuldatenbank, als erste deutsche Schulplattform. Im Zusammenhang mit dem Medios-Projekt werden schulrelevante IT-Daten in der MOS-IT erfasst.



2002 -Neue Grundlagen für die Datenbank

Entwicklungsserver

Inbetriebnahme eines neuen Servers, basierend auf Microsoft SQL-Server 2000 und Internet-Information-Server. Die Programme (Scripte) sind unter Verwendung von Microsoft Active Server Pages (ASP) geschrieben. In der Datenbank wird jede Einrichtung durch einen Datensatz beschrieben. Dafür werden jeweils 2 KByte Plattenspeicher belegt.




2003 - Erweiterungen zur Administration

Administrationstool

Ab dem Jahr 2003 wurde ein Administrationstool entwickelt.
Seitdem können die Verantwortlichen der damaligen Regionalschulämter und des Kultusministeriums selbst Aktualisierungen der Datenbasis vornehmen.



2007 - Ein neues Outfit erstrahlt

Neuentwicklung Datenbankstruktur

Die Datenbankstruktur wird aufgrund der langjährigen Erfahrungen vollkommen neu entwickelt.
Die Webseiten werden entsprechend dem Style Guide (Gestaltungsrichtlinien) des Freistaates Sachsen grafisch neu gestaltet. Die Funktionalität wird den Nutzerbedürfnissen noch besser angepasst.


2008 - Datensicherung wird großgeschrieben

Back-up-System

Inbetriebnahme eines neuen Back-up-Systems zur Verbesserung der Datensicherheit. Gleichzeitig kann auch die Betriebssicherheit durch eine neue Firewall besser gewährleistet werden.



2009 - Berufliche Bildungseinrichtungen

Berufliche Bildungseinrichtungen

Nun können auch die beruflichen Bildungseinrichtungen weitere Informationen zur Schulqualität darstellen. Die Schulleiter aller Einrichtungen pflegen die Daten ihrer Einrichtungen.



2010 - Virtualisierung auf neuer Hardware

Microsoft-Web-Server 2008

Inbetriebnahme neuer Server-Hardware. Der Server, basierend auf Microsoft-Web-Server 2008, läuft virtualisiert.



2011 - Eine Einheit - Schuldatenbank und Schulporträt

Integration Schulporträt

Das Schulporträt wird überarbeitet und in die Schuldatenbank integriert. Mit der Fertigstellung im Januar 2013 ist eine höhere Bedienfreundlichkeit und Informationsdichte verbunden. Der Style Guide des Freistaates Sachsen ist jetzt auch für das Schulporträt die Richtschnur.




2015 - Weitere Verbesserungen durch ein neues System

Systemumzug

Es erfolgten umfangreiche Aktualisierungsarbeiten aufgrund des Datenbank- und Betriebssystemwechsels. Als neues Datenbanksystem kommt MySQL und als neues Betriebssystem Linux Debian zum Einsatz. Im Rahmen der Aktualisierung wurde die Serverhardware ausgetauscht.




Diese Seite wurde durch Valentin Daube und David Voigt überarbeitet.

Marginalspalte

Bild: Themenillustration Schuldatenbank

Sächsisches Staatsministerium für Kultus